Reisen nach Jordanien – kleine Gruppen & individuell

Einkaufen

Das Angebot in Jordanien ist groß und ein EInkaufsbummel stets ein Erlebnis. Vor allem in den Souks und auf großen Märkten wird man fündig und kann sein Geschick beim Felschen testen. Auch wunderschöne Kunsthandswerksarbeiten wie handgewebte Kissen, Tonwaren und Stickereien im traditionellen oder modernen Stil können erworben werden.

Währung und Geldwechsel

Die Landeswährung ist der jordanische Dinar (JD). In Jordanien findet man EC-Automaten bei mehreren Banken und in vielen Geschäften und Hotels werden Kreditkarten akzeptiert. Da dies jedoch nicht immer der Fall ist, empfehlen wir, stattdessen lieber auf Bargeld zurückzugreifen. Da die Wechselgebühren in Deutschland häufig hoch und die Wechselkurse sehr schlecht sind, empfehlen wir Ihnen außerdem, die Währung erst im Reiseland umzutauschen. Möglich ist der Umtausch in fast jeder Bank oder bei autorisierten Geldwechslern in Amman, Akaba und Irbid, bei denen man meistens einen etwas besseren Wechselkurs als in den Banken erhält. Hotels ab drei Sternen wechseln ebenfalls Geld, meist jedoch mit einem schlechteren Wechselkurs.

Klima

Jordanien liegt im Übergangsbereich zwischen dem winterfeuchten Mittelmeerklima und dem kontinentalen trockenen Wüstenklima. Im Nordwesten liegen die Temperaturen im Jahresverlauf zwischen 8 und 25 Grad Celsius. Die Sommer sind warm und trocken, die Winter mild. In Akaba am Roten Meer liegen die Temperaturen zwischen 16 und 33 Grad Celsius. Hier ist es selbst in den Wintermonaten meist sonnig und warm. Im Osten und Süden dominiert kontinentales Wüstenklima. Hier existieren große Temperaturunterschiede zwischen Tag und Nacht. Im Sommer können Temperaturen von über 40 Grad Celsius erreicht werden, welche im Winter wieder auf 13 bis 18 Grad Celsius fallen. 

Die beste Reisezeit für Jordanien ist von März bis Mai und von Mitte September bis Mitte November. Die Sommermonate eignen sich nur für Reisende, denen hohe Temperaturen nichts ausmachen.

Fotografieren  

Auch, wenn das Fotografieren von Menschen oder Gebäuen nicht grundsätzlich verboten ist, möchte nicht jeder fotografiert werden, weshalb Sie stets vorab fragen sollten, bevor Sie jemanden fotografieren. Eine Ausnahme bilden militärische Gebäude, welche unter keinen Umständen fotografiert werden dürfen.

Kleidung  

In Jordanien legt man großen Wert auf gepflegte Kleidung und obwohl Jordanien ein eher liberales und tolerantes Land ist, sollten Sie sich wie in allen muslimischen Ländern nie zu freizügigbekleidet zeigen. Wir empfehlen Ihnen, sich den landesüblichen Gepflogenheiten anzupassen und diese zu respektieren. Somit sollten Schultern und Knie in der Öffentlichkeit immer bedeckt sein. Außerdem sollte die Kleidung immer sauber, ordentlich und gepflegt aussehen. Badekleidung wird nur am Strand bzw. am Hotelpool getragen. „Oben ohne“ oder „FKK“ sind absoluten Tabu! Bei der Missachtung drohen hohe Geldstrafen. In wenig touristischen Gebieten und Moscheen gilt es lange Hosen und Oberteile zu tragen, welche nicht zu knapp oder weit ausgeschnitten sind.