Reise nach Weißrussland!

Die letzte Diktatur Europas

  • Ausführliche Rundreise in kleiner Gruppe (4-10 Pers.)
  • Regionale, deutschsprechende Reiseleitung
  • Entdecken Sie mit der letzten Diktatur auch das größte Binnenland Europas
  • Besichtigung der Hauptstadt sowie der zwei ältesten Städte Weißrusslands: Wizebsk und Polazk
  • Besuch des prachtvollen UNESCO-Weltkulturerbes Schloss Mir 
  • Stadtrundgang durch das multikulturelle Hondra
  • Besuch der ältesten Brauerei Weißrusslands in Lida & Verkostung einiger Bier und Kwasssorten
  • Besuch des größten Freilichtmuseums des Landes & Authentische Teilnahme am Landleben der Weißrussen
  • Beobachtung des Webprozesses von Slutsk-Seidengürteln
  • Besuch von unberührter Natur im Nationalpark Belaweschskaja puschtscha

10 Tage Erlebnisreise

... auch individuell buchbar!

Tag 1: Anreise

Herzlich willkommen im größten Binnenland Europas. Um die Mittagszeit landet Ihre Maschine am Flughafen in Minsk. Nach den üblichen Formalitäten werden Sie am Flughafen von unserem Reiseleiter empfangen, der Ihnen während der ganzen Reise mit Rat und Tat zur Seite steht. Sie quartieren sich im Hotel ein, haben ein bisschen Zeit zur Erfrischung und machen anschließend Ihre erste Bekanntschaft mit der weißrussischen Hauptstadt. Sie unternehmen eine Stadtrundfahrt durch die Altstadt, sehen die Unterstadt, das Gebäude der Nationalbibliothek, die orthodoxe Heilig-Geist-Kathedrale. Die Architektur ist für das westliche Auge ziemlich ungewohnt. Unterhalb der Altstadt, direkt am Ufer der Swislatsch, befindet sich die Traezkae-Vorstadt – ein rekonstruiertes altstädtisches Viertel aus dem 19. Jahrhundert. Am Fluss selbst sehen wir die Träneninsel mit dem Mahnmal für die in allen Kriegen gefallenen und ermordeten Weißrussen. Einen Palast der Republik hat die weißrussische Hauptstadt auch. Wir sehen das Gebiet des ehemaligen Ghettos und besichtigen das Denkmal der Holocaust-Opfer.

Übernachtung: Hotel Yubileiny in Minsk

Tag 2: Kulturelle Hauptstadt des Landes (300 km; F)

An diesem Tag brechen wir relativ zeitig auf, denn eine längere Tagesetappe erwartet uns an diesem Tag. Wir fahren nach Nordosten zu den zwei ältesten Städten in Weißrussland – Wizebsk und Polazk. Nach ca. vier Stunden Fahrt erreichen wir die kulturelle Hauptstadt des Landes Wizebsk. Diese Bezeichnung verdankt die Stadt vielen Kunstveranstaltungen, die hier jährlich stattfinden, aber auch dem Elternhaus des russisch-jüdischen Malers und Grafikers Marc Chagall und dem Landhaus des russischen Malers Ilja Rjepin. Wir besichtigen das alte Rathaus und den Gouverneurspalast aus dem 18. Jahrhundert, die Kasaner Kirche und die Maria-Verkündigungs-Kirche aus dem 12. Jahrhundert.

Übernachtung: Hotel Eridan in Wizebsk

Tag 3: Wiege des weißrussischen Staates (100 km; F)

Gleich nach dem Frühstück fahren wir nach Polazk – die älteste Stadt des Landes. Schutzwälle und Mauern dieser Stadt sind Zeugen einer ereignisreichen Geschichte. Zum ersten Mal urkundlich erwähnt wurde Polazk noch im Jahre 862 und galt damals in Kiewer Rus‘ als wohl die bestbefestigte Burg. Wir besichtigen die Sophienkathedrale, die ihre Parallelen in den Sophienkathedralen von Kiew und Nowgorod hatte, und den herrschaftlichen Anspruch der Fürsten von Polazk unterstrich. Sehenswert ist heutzutage das St.Euphrosyne-Kloster, das noch Bauteile aus dem 12. Jahrhundert enthält und wo die Gebeine der Nonne ruhen, die heute übrigens als Schutzheilige der Weißrussen gilt. Wir besuchen noch das Museum für Druckkunst in der Stadt. Weiterhin erwartet uns die Besichtigung einer Getränkefabrik. Dieser Betrieb braut Bier, stellt seit mehreren Jahrzehnten Kwass (ortstypisches Malzgetränk) und Mineralwasser her. Das Bier wird hier nach klassischer Technologie produziert. In den Werkhallen beobachten Sie die Fertigung von Getränken sowie Getreide-/Malzextrakten und erfahren, was es für ein faszinierender kreativer Prozess ist. Nach der Besichtigung verkosten Sie einige Bier- und Kwasssorten, die in Weißrussland so beliebt sind.

Übernachtung: Hotel Yubileiny in Minsk

Tag 4: Dudutki und Slutsker Schalgürtel (325 km; F)

Nach dem Frühstück machen wir einen Ausflug nach Dudutki. In diesem Dorf besuchen wir das größte Freilichtmuseum des Landes – das Museum des alten Handwerks und eine lebendige Begegnung mit der weißrussischen Kultur und nationalen Volkstraditionen. Viele Handwerke fanden ihre Wiedergeburt in den Händen der Museumsmitarbeiter in Dudutki, die diese alte weißrussische Tradition bewahrt haben. Hier tauchen wir in die Atmosphäre des weißrussischen Dorflebens des 19. Jahrhunderts ein. Auf dem großen Gelände findet man Sehenswertes für jedermanns Geschmack – eine Bäckerei, die einzige in Weißrussland funktionierende Windmühle, eine Molkerei, eine Töpferzunft, eine Oldtimerausstellung und vieles mehr– sogar den selbstgebrannten Wodka sowie andere Spezialitäten der weißrussischen Küche kann man hier verkosten. Im Freilichtmuseum erwarten uns drei Verkostungen – neben dem erwähnten Schnapsgenuss mit Brot, eingelegten Gurken und Honig, probieren Sie noch Bauernbrot mit Speck in der Mühle und Brot, Käse, Butter und Tee in der Bäckerei. Am Nachmittag besuchen wir die Stadt Sluzk. Sie ist durch die hier hergestellten Seidengürtel – Meisterstück der Handweberei seit dem 18. Jahrhundert – bekannt. Unser fachkundiger Reiseleiter erzählt Ihnen auch, warum dieses symbolreiche Kleidungsstück polnischer Adeligen aus politischen Gründen nach ca. 100 Jahren praktisch verboten war. Wir beobachten den Webprozess und erkunden manche Herstellungtricks.

Übernachtung: Hotel Yubileiny in Minsk

Tag 5: Die Perle der weißrussischen Architektur (290 km; F)

An diesem Tag fahren wir bis zur westlichen Grenze von Weißrussland nach Brest, machen aber auch unterwegs ein paar Stops. Unsere erste Station ist das 100 km von Minsk entfernte Schloss Mir in der gleichnamigen Stadt – eine wahre Perle der weißrussischen Architektur.

Das Schloss war das erste weißrussische Objekt, das in die UNESCO-Liste als Weltkulturerbe eingetragen wurde. Das Schloss selbst ist ein typisches Beispiel der Magnatenarchitektur aus der Zeit der polnisch-litauischen Herrschaft. Das prächtige Gebäude vereint gotische, Renaissance- und Barockelemente. Wir machen noch einen Spaziergang durch das Städtchen, besichtigen den alten Marktplatz mit interessanten historischen Gebäuden. Anschließend kommen wir in Brest an und quartieren uns im Hotel ein. Wir haben noch Zeit die Innenstadt von Brest – Weißrusslands „Fenster“ nach Westen – zu besichtigen. Unser Reiseleiter geizt nicht mit historischen Hintergründen und da hat Brest viel zu bieten.

Übernachtung: Hotel Vesta in Brest

Tag 6: Der Alltag auf dem Lande (F)

Gleich nach dem Frühstück besichtigen wir natürlich die meistbesuchte Sehenswürdigkeit Weißrusslands – die Brester Festung – Schauplatz zahlreicher Schlachten, unter anderem auch im Zweiten Weltkrieg. Weiterhin versuchen wir das Landleben an der eigenen Haut zu spüren. 

Die Gastgeber in Trachten treiben ihr gemessenes Leben, voll von einfachen Handlungen, voran: die für die Vorfahren übliche Lebensweise bleibt in manchen Ecken der Erde beständig. Und woanders wird so ein Alltag als pure Exotik empfunden – oder ganz umgekehrt, als gesunde Lebensart und Ernährung. In einem Bauernhof machen wir die Grundlagen der Töpferkunst ausfindig. Vielleicht entdecken Sie etwas Begabung in sich und nehmen ein selbstgemachtes Souvenir mit. Wir bereiten Gerichte nach altertümlichen belarussischen Rezepten zu und verkosten diese. Volkstümliche Handwerker bringen uns bei, wie man aus Stroh flechtet. Dabei erzählen sie, welch eine mystische Bedeutung im Prozess des Flechtens aus “lebendigem” Stroh steckt, so dass die fertigen Erzeugnisse Wärme ausstrahlen. Souvenirs aus Stroh gelten als eines der Symbole Weißrusslands, und es ist für Sie möglich diese eigenhändig herzustellen. Am Abend kehren wir nach Brest zurück.

Übernachtung: Hotel Vesta in Brest

Tag 7: Unberührte Natur (240 km; F)

Einen halben Tag verbringen wir in Bialowezher Nationalpark in der Bialowezher Heide. Der Nationalpark gilt als letzter Tiefland-Urwald Europas ist seit 1992 auf der Liste der UNESCO Weltnaturerben, als Naturschutzgebiet ist er schon seit mehr als 600 Jahren bekannt. In den weiten Urwäldern sind viele Reliktpflanzen und –tiere erhalten geblieben. In den Wäldern leben noch zahlreiche Wisente, Elche, Bieber, Luchse und Wölfe. Im Naturkundenmuseum erfahren Sie Details über die vielfältige Flora und Fauna des Gebiets. Am späten Nachmittag fahren wir wieder Richtung Norden der Grenze zu Polen entlang  und erreichen am späten Abend die Stadt Hrodna, wo wir uns für weitere zwei Nächte einquartieren.

Übernachtung: Hotel Neman in Hrodna

Tag 8: Das multikulturelle Hrodna (80 km; F)

Unseren ausgedehnten Spaziergang in Hrodna beginnen wir mit dem alten Schloss, wo die Stadt auch als Festung in der Mitte des 12. Jahrhunderts gegründet wurde. Das Alte Schloss wurde im 14.Jahrhundert errichtet. Das Gebäude wurde mehrmals umgebaut und umfunktioniert, hat im 16.Jahrhundert einen Renaissance-Touch bekommen und galt einige Jahrhunderte als Prachtstück der städtischen Architektur, bis 1751 das neue Schloss als Sitz des polnisch-litauischen Landesparlaments im Rokokostil erbaut wurde. Wenige Hunderte Meter weiter besichtigen wir die evangelisch-lutheranische Kirche aus
dem 17.Jahrhundert. Vorbei an mehreren Kleinläden, Cafés und Restaurants kommen wir auf den Sowjetplatz. Um die Verwirrung über die weißrussischen Toponyme perfekt zu machen, besuchen wir hier die größte katholische Kathedrale im Lande und zum Schluss besichtigen wir noch die zentrale Synagoge. 

Am Nachmittag begeben wir uns zum Naturschutzgebiet um den Augustów-Kanal. Viele Schleusen befinden sich noch fast im ursprünglichen Zustand. Der Augustów-Kanal ist nominiert, in die UNESCO-Liste als Weltkulturerbe aufgenommen zu werden. Für Boot-Fahrer bieten die Passagen durch die Schleusen die spannendsten Momente einer Bootsfahrt über den Kanal. Insgesamt ist die Fahrt über den Augustów-Kanal ein extrem spannendes Natur- und Kulturereignis das seinesgleichen sucht.

Übernachtung: Hotel Neman in Hrodna

Tag 9: Lida (120 km; F, A)

Nach dem Frühstück checken wir uns vom Hotel aus. Nach ca. zwei Stunden Fahrt kommen wir nach Lida. Diese 900 Jahre alte Stadt war ehemals die fünftgrößte Stadt des Großfürstentums Litauen. Die wichtigste Sehenswürdigkeit hier ist das Schloss, das im 14.Jahrhundert vom Großfürsten Gediminas gestiftet wurde. Damals war es das erste steinerne Schloss im Staat. Anschließend machen wir uns mit der ältesten Brauerei in Weißrussland bekannt. Wir besuchen moderne Brausäle und erfahren manche Produktiongeheimnisse des Brauens. Der angenehmste Teil jedes solchen Besuches – die Bierverkostung – bleibt Ihnen auch nicht vorenthalten. Lassen Sie sich in einem warmen Ambiente unterschiedliche Arten des in Weißrussland berühmten Lidaer Bier schmecken. Nach dem Brauereibesuch fahren wir weiter nach Minsk, wo wir uns im schon bekannten Hotel einquartieren. Am Abend sind Sie zum Abschiedsabendessen eingeladen.

Übernachtung: Hotel Yubileiny in Minsk

Tag 10: Abreisetag (180 km; F)

Entsprechend der Rückflüge endet unsere Reise am Flughafen von Minsk.

Reisebeginn Reiseende Preis ab Einzelzimmerpreis Buchung

22.05.2019

31.05.2019

1699.00 EUR

239.00 EUR

JETZT ANFRAGEN

19.06.2019

28.06.2019

1699.00 EUR

239.00 EUR

JETZT ANFRAGEN

11.09.2019

20.09.2019

1699.00 EUR

239.00 EUR

JETZT ANFRAGEN

Min. 4 Personen, max. 10 Personen.

Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl kann die Reise bis 30 Tage vor Reisebeginn abgesagt werden.

  • Rundreise ab/bis Minsk mit Transfers und Aktivitäten wie im Programm beschrieben
  • 9 Übernachtungen in Hotels (***) im Doppelzimmer
  • Deutschsprechende, einheimische Reiseleitung
  • 9 x Frühstück, 1 x Abendessen
  • Eintrittsgelder & -gebühren
  • 1 Reiseführer von MairDumont Ihrer Wahl (pro Zimmer)
  • Ständige Ansprechpartner in Deutschland und in Weißrussland

Einreisebestimmungen:

Für deutsche, schweizerische und österreichische Staatsangehörige besteht in Weißrussland Passpflicht und grundsätzlich auch Visumpflicht. Für touristische Aufenthalte bis zu 30 Tagen wird jedoch kein VIsum benötigt, sofern die Einreise per Flugzeug über den Flughafen Minsk erfolgt. Reisende müssen dafür über den Grenzübergang “Internationaler Flughafen Minsk” ein- und ausreisen und neben einem gültigen Reisedokument über Zahlungsmittel in Auslands- oder Nationalwährung in einer Höhe von mindestens zwei Basiswerten pro Aufenthaltstag (derzeit ca. 21 Euro pro Tag) und einen Nachweis einer in Belarus gültigen Reisekrankenversicherung mit der Versicherungssumme von mind. 10.000,- Euro verfügen. Bei Aufenthalten von mehr als fünf Kalendertagen ist eine Registrierung notwendig, diese wird aber vor Ort im Hotel ausgefüllt. Ihre Reiseleitung unterstützt Sie dabei. Eine visumfreie Einreise kann beliebig oft erfolgen, jedoch beträgt die maximale Aufenthaltsdauer in Belarus 90 Tage im Kalenderjahr. Zeitgeist Erlebnisreisen arbeitet mit einer zuverlässigen Konsularservice-Agentur zusammen, welche wir für die Beantragung von Visa ausdrücklich empfehlen. Rechtsverbindliche Informationen können nur bei der Botschaft von Weißrussland eingeholt werden.

Impfungen:

Für Reisende, die sich vor ihrer Reise nach Weißrussland in Deutschland, Österreich oder der Schweiz aufgehalten haben, bestehen keine Impfvorschriften. Empfohlen werden – neben den Standardimpfungen wie Tetanus, Diphtherie oder Keuchhusten – Impfungen gegen Hepatitis A und FSME. Wir raten vor jeder Reise zu einer individuellen Konsultation bei einem Tropen- bzw. Reisemediziner.

Dies sind die landesüblichen Unterkünfte, denen wir regelmäßig unsere Kunden anvertrauen. Sollten ein oder mehrere Hotels einmal nicht verfügbar sein, behalten wir uns vor, unsere Gruppe in anderen, gleichwertigen Unterkünften unterzubringen.

In der Regel bedienen wir uns in Weißrussland klimatisierter Minibusse. Je nach Gruppengröße kann das eingesetzte Transportmittel variieren.

Wir buchen Ihnen sehr gerne die passenden Flüge zu dieser Reise. Nennen Sie uns einfach Ihren Wunschabflughafen, ob Sie ggf. früher an- oder später abreisen möchten und wie sonst wir Ihnen Ihre Anreise so angenehm wie möglich gestalten können. Ob preisbewusst mit zweimal umsteigen oder nonstop in der Business Class – wir finden eine Lösung. Garantiert.

Um Ihnen einen ersten Anhaltspunkt bieten zu können, welche Flugzeiten und Fluggesellschaften Sie voraussichtlich erwarten werden, haben wir im Folgenden eine zu dieser Reise passende, beispielhafte Flugverbindung für Sie aufgeführt.

FRA - MSQ 10:15 - 14:30 Lufthansa 1486, Flugdauer 02 Std. 15 Min.
MSQ - FRA 15:25 - 15:55 Lufthansa 1487, Flugdauer 02 Std. 30 Min.

Damit Sie bei all Ihren Erlebnissen und Abenteuern immer auf der sicheren Seite sind, empfehlen wir Ihnen einen passenden Reiseschutz. Mit dem RundumSorglos-Schutz sind Sie das gesamte Jahr über bei jeglichen Reisen abgesichert – unabhängig davon, ob Sie nur einen Wochenendausflug unternehmen oder bis zu drei Monate am Stück vereisen und auch, wenn Sie nicht bei Zeitgeist Erlebnisreisen gebucht haben. Sowohl beim Ganzjahresschutz, als auch bei einem einmaligen Reiseschutz für eine bestimmte Reise können Sie zwischen einem Reiserücktrittsschutz, einem Reiseabbruchschutz, einem Reisekrankenschutz und einem Schutz bei Gepäckschäden oder ein Kombinationspaket aus all diesen Möglichkeiten wählen. Bei allen Varianten haben Sie außerdem die Wahl, ob Sie sich als Einzelperson, als Paar oder als ganze Familie absichern möchten. Klingt kompliziert – ist es aber nicht: Testen Sie es aus!

Dokumente

  • Flugtickets
  • Führerschein
  • Reiseschutz
  • Impfpass (ggf. Fotokopie)
  • Krankenversicherungskarte
  • Kreditkarte
  • Reisepass (ggf. Fotokopie)
  • Ggf. Visum

Kosmetika

Kleidung

  • Badekleidung für die Nutzung der Hotelpools
  • Dünner Schal oder Buff
  • Fleece Jacke oder warmer Pullover
  • Kurzärmelige und Langärmelige T-Shirts (m / w)
  • Lange strapazierfähige Hosen
  • Regenhose
  • Winddichte Regenjacke (m / w)
  • Schlafsachen
  • Shorts (m / w)
  • Sonnenbrille
  • Unterwäsche (m / w)
  • Wasserfestes, stabiles Schuhwerk 
  • (m / w)
  • Wechselschuhe
  • Socken

Technik und Ausrüstung

Zusätzliches

Wenn Sie eine Reise bei Zeitgeist Erlebnisreisen buchen, bekommen Sie von uns einen Reiseführer aus dem Hause MairDumont (Baedeker, Marco Polo, Lonely Planet, DuMont, Stefan Loose) geschenkt. 

Um sich darüber hinaus noch besser auf Ihre Reise einstimmen zu können, empfehlen wir Ihnen die Lektüre folgender Bücher:                      

Als Privatreise zum Wunschtermin buchen?

Unsere Reisen haben Sie überzeugt. Nur ist leider kein Termin dabei, der Ihnen passt? Oder Sie möchten sie lieber im privaten Kreis buchen? Keine Sorge – wir werden uns auf den Kopf stellen, um Ihnen die Reise so zu ermöglichen, wie Sie es möchten. Damit sie das Zeug zur erlebnisreichsten Reise Ihres Lebens hat!