Baltikum

14 Tage Studienreise

  • Über Land durch Litauen, Lettland und Estland
  • Ausführliche Besichtigungen von hanseatischen Städten, Deutschordensburgen und Gutshäusern
  • Vorträge über die Wolfskinder in Litauen und Treffen mit dem Deutschbaltisch-Lettischen Zentrum "Domus Rigensis" sowie alten Memelländern
  • Mit der Fähre auf die Kurische Nehrung und Besichtigung des Thomas-Mann-Hauses in Nidden
  • Best-of-Rundreise in kleiner Gruppe (7-15 Pers.) und mit deutschsprechender Reiseleitung – aber auch individual buchbar!

Eckdaten der Reise

Die wichtigsten Informationen

Jetzt buchen

Tag 1: Ankunft in Litauen

Nach der Landung am Flughafen von Vilnius werden Sie durch Ihre deutschprachige Reiseleitung begrüßt und zum Hotel gebracht.

Übernachtung: City Hotels Algirdas in Vilnius

Tag 2: Erkundung der historische Hauptstadt

Unsere Reise durch das Baltikum beginnen wir mit einer Stadtführung durch die barocke Hauptstadt Litauens. Die vielen Geschichts- und Baudenkmäler in den engen Gässchen des historischen Kerns zeugen von den vielfältigen Architekturstilen der vergangenen Jahrhunderte. Wir besichtigen viele der beeindruckenden Kirchen, die Universität, das Tor der Morgenröte und die Überreste der Gediminas-Burg.

Übernachtung: City Hotels Algirdas in Vilnius

Tag 3: Geschichten von Wolfkindern, Wasserburgen und Renaissancebauten (ca. 330km)

Das Gespräch am Vormittag über die Wolfskinder in Litauen ermöglicht uns eine Reise in die traurige Vergangenheit, als elternlos gewordene, ostpreußische Kinder in das Baltikum flüchten mussten. Anschließend machen wir uns auf den Weg nach Trakai und besichtigen die imposante, gotische Wasserburg, die inmitten einer wunderschönen Seenlandschaft liegt. Als nächstes steht eine intensive Besichtigung von Kaunas auf der Tagesordnung: die Kaunasser Burg, das ehemalige Rathaus, die Jesuiten-Kirche, alte Gildehäuser, das "Donner"-Haus, die Vytautas-Magnus-Kirche, die Kathedrale sowie die Kriegsgräberstätte von Kaunas. Klaipeda erreichen wir am frühen Abend.

Übernachtung: Old Mill Hotel oder Memel Hotel oder ibis Styles Aurora in Klaipeda

Tag 4: Das Tor zur See und die litauische Sahara

Am Morgen machen wir einen Stadtrundgang durch die reizende Altstadt Klaipedas, die durch ihre Fachwerkhäuser und Straßen aus Kopfsteinpflaster an die Zugehörigkeit zu Preußen erinnert. Die Hafenstadt ist auch bekannt als „Tor zur See" und berühmt für das Schauspielhaus und die Ännchen-von-Tharau-Statue. Nach dem Spaziergang treffen wir uns im Simon-Dach-Haus mit alten Memelländern, um uns bei Kaffee und Kuchen miteinander auszutauschen. Am Nachmittag unternehmen wir einen Ausflug zur Kurischen Nehrung, einer 98 km langen Halbinsel an der Nordküste des Samlands. Wir besuchen das romantische Fischerdorf Nidden, die „Litauische Sahara", eine Bernsteingalerie, die evangelische Kirche sowie das Thomas-Mann-Haus.

Übernachtung: Old Mill Hotel oder Memel Hotel oder ibis Styles Aurora in Klaipeda

Tag 5: Vom Berg der tausend Kreuze zum denkmalgeschütztem Herrenhaus (ca. 230km)

Nach dem Frühstück machen wir uns auf den Weg nach Pakruojis mit einem Halt am Berg der Kreuze, einem eindrucksvollen Wallfahrtsort nahe Siauliai. Am Mittag erreichen wir den Gutshof Pakruojis. Wir besichtigen die große, erst vor wenigen Jahren renovierte Anlage, zu der neben Wohnhäusern unter anderem auch Stallungen, eine Mühle und eine Brauerei gehören. Danach essen wir gemeinsam in der Taverne zu Abend.

Übernachtung: Hotel Stadala in Pakruojis

Tag 6: Flanieren durch französische Gärten und goldene Sälen (ca. 140km)

Am heutigen Tag überqueren wir die lettische Grenze und fahren zu dem imposanten barocken Schloss von Rundale. Das im 18. Jahrhundert erbaute Schloss wurde während des Ersten Weltkrieges als Lazarett für verwundete deutsche Soldaten genutzt und ist von einer herrlichen Parkanlage umgeben. Fünfzig im Schlosspark aufgestellte Kreuze erinnern an die Verstorbenen. Wir erreichen die lettischen Hauptstadt Riga am späten Nachmittag.

Übernachtung: Monika Centrum Hotels oder Rixwell Old Riga Palace Hotel in Riga

Tag 7: Die Perle des Baltikums

Am Vormittag erkunden wir während einer Stadtführung die 800 Jahre alte Jugendstil-Metropole, die durch ihre gut erhaltenen, mächtigen Stadtkirchen, prunkvollen Patrizierhäuser, Kontore, Gilden und natürlich das Schwarzhäupterhaus imponiert. Anschließend besichtigen wir das Mentzendorff-Haus, das als historisches Wohn- und Geschäftshaus in der Altstadt Rigas ein interessantes Museum beheimatet. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Wer mag, kann durch die romantischen Handwerkergässchen schlendern oder optional eine Kanalfahrt durch Riga buchen!

Übernachtung: Monika Centrum Hotels oder Rixwell Old Riga Palace Hotel in Riga

Tag 8: Die Drehscheibe zwischen Deutschen und Letten

Nach dem Frühstück treffen wir uns mit Vertretern des Deutschbaltisch-Lettischen Zentrums "Domus Rigensis" im Mentzendorff-Haus. Der Verein hat die Bewahrung und Pflege des gemeinsamen kulturellen Erbes der Stadt Riga, die Begegnung von Letten und Deutschbalten und die Vermittlung von Kenntnissen zur baltischen Geschichte und Kultur als Ziele. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Als optionales Zusatzerlebnis bieten wir Ihnen einen literarischen Stadtrundgang durch Riga an!

Übernachtung: Monika Centrum Hotels oder Rixwell Old Riga Palace Hotel in Riga

Tag 9: Zwischen Burgmauern, Gutshäusern und Tälern (ca. 150km)

Morgens fahren wir zum Gauja-Nationalpark, der sich im grandiosen Tal der Gauja, des zweitgrößten Flusses Lettlands, erstreckt. Ein besonderes Juwel hier ist die Bischofsburg Turaida aus dem 13. Jahrhundert. Anschließend statten wir der Stadt Cesis einen Besuch ab und besichtigen die Burg des Deutschen Ordens und die Kirche Johannes des Täufers, die ehemalige Hauptkirche des Ordens und Grabstätte des Ordensmeisters. Am Mittag wartet auf dem Bauernhof Zipari unsere Gastgeberin Sanita mit einem landestypischen Mittagessen auf uns, das sie aus eigenen Bioprodukten zubereitet. Nachdem wir uns gestärkt haben, fahren wir weiter zu den prachtvollen Gutshäusern Ungurmuiza und Dikli. Das Gutshaus in Dikli stammt aus dem Jahr 1896 und ist eines der wenigen in Nordlettland, das eine noch nahezu originale Innenausstattung mit prachtvollen Kaminen und antiken Möbeln besitzt.

Übernachtung: Dikli Palace Hotel in Dikli

Tag 10: Eine Stadt mit historischem Charme und Tradition (ca. 155km)

Heute fahren wir weiter nach Estland. Während der Fahrt nach Tartu halten wir in der Grenzstadt Valga, wo wir den Kriegsgefangenenfriedhof besuchen. In Tartu angekommen begeben wir uns auf Erkundungstour durch die Universitätsstadt, an deren Fluss Emajõgi 1632 eine der traditionsreichsten und ältesten Universitäten Nordeuropas gegründet wurde. Auf einem Rundgang durch die Altstadt besichtigen wir das Rathaus im frühklassizistischen Stil, den gotischen Backsteinbau der Johanniskirche und den mittelalterlichen Dom.

Übernachtung: Art Hotel Palace in Tartu

Tag 11: Eine abwechslungsreiche Landschaft mit malerischen Highlights (ca. 155km)

Die Fahrt geht weiter nach Rakvere, wo wir auf einer Rundfahrt die interessantesten Sehenswürdigkeiten der im 13. Jahrhundert erstmals erwähnten Stadt kennenlernen. Die mächtigen Ruinen der Ordensburg auf dem Wallberg (Besichtigung von außen) zeugen von der bewegten Vergangenheit des Landes. Am Nachmittag erreichen wir die hügelige Landschaft des Nationalparks Lahemaa. Wir fahren entlang der Küste vorbei an idyllischen Dörfern, Häfen und stattlichen Herrenhäusern. Ein Ziel ist das Anwesen Vihula aus dem 16. Jahrhundert, ein anderes das Gutshaus Sagadi, das zu einem der schönsten architektonischen und landschaftlichen Komplexe Estlands gehört.

Übernachtung: Gutshaus in Vihula oder Sagadi

Tag 12: Unterwegs in Fischerdöfern, auf Landgütern und Holzwegen (ca. 115km)

Nach dem Frühstück machen wir uns auf in das winzige Stranddorf Altja, das mit seiner historischen Fischerkultur und seiner Hand voll Einwohner in den reetgedeckten Häusern ein besonders uriges Ausflugsziel ist. Danach besuchen wir das ehemals deutsch-baltische, aufwändig restaurierte Landgut Palmse. Unterwegs halten wir zum Mittagessen in einer traditionellen Taverne in Viitna. Nach unserer Stärkung besuchen wir den kleinen Fischerort Käsmu und wandern über einen Holzpfad durch die beeindruckende Moorlandschaft von Viru. Der Beobachtungsturm ermöglicht uns einen einzigartigen Ausblick über die typisch estnische Küstenlandschaft. Tallinn erreichen wir am späten Nachmittag.

Übernachtung: L'Ermitage Hotel oder Seaport Hotel in Tallinn

Tag 13: Eine mittelalterliche Stadt mit wechselvoller Geschichte

Am Vormittag besichtigen wir Tallinn, das ehemalige Reval, zu Fuß. Das historische Zentrum konnte sein mittelalterliches Gesicht über die Zeit hinweg bewahren und ist eine echte Perle: die Domkirche, die Türme "Langer Hermann" und "Dicke Margareta", zahlreiche alte Speicher und Gildehäuser prägen das Stadtbild. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung.

Übernachtung: L'Ermitage Hotel oder Seaport Hotel in Tallinn

Tag 14: Abreisetag

Transfer zum Flughafen.

ReisebeginnReiseendePreis abBuchung

16.05.2018

29.05.2018

1799,00 EUR

JETZT BUCHEN

18.07.2018

31.07.2018

1799,00 EUR

JETZT BUCHEN

12.09.2018

25.09.2018

1799,00 EUR

JETZT BUCHEN

Einzelzimmer: 369,00 EUR

Min. 7 Personen, max. 15 Personen.

Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl kann die Reise bis 30 Tage vor Reisebeginn abgesagt werden.

  • Rundreise von Vilnius bis Tallinn mit Transfers und Aktivitäten wie im Programm beschrieben
  • 13 Übernachtungen in Hotels (***-****) im Doppelzimmer
  • Deutschsprechende einheimische Reiseleitung
  • 13 x Frühstück, 3 x Mittagessen, 2 x Abendessen
  • ständige Ansprechpartner in Deutschland, Litauen, Lettland und Estland
  • Eintrittsgelder & -gebühren

7. Tag

Kanalfahrt in Riga

25,00 EUR p.P.

8. Tag

Literarischer Stadtrundgang durch Riga (mind. 4 Personen)

39,00 EUR p.P.

Einreisebestimmungen:

Deutsche, schweizerische und österreichische Staatsangehörige können in die Länder des Baltikums mit einem Ausweisdokument visumfrei einreisen. Der Personalausweis oder der Reisepass muss sechs Monate über das Reiseende hinaus gültig sein. Rechtsverbindliche Informationen können nur bei den Botschaften von Litauen, Lettland und Estland eingeholt werden.


Impfungen:

Für Reisende, die sich vor ihrer Reise nach Litauen, Lettland und Estland in Deutschland, Österreich oder der Schweiz aufgehalten haben, bestehen keine Impfvorschriften. Empfohlen wird – neben den Standardimpfungen wie Tetanus, Diphtherie oder Keuchhusten – eine Impfung gegen Frühsommer-Meningoenzephalitis. Wir raten vor jeder Reise zu einer individuellen Konsultation bei einem Tropen- bzw. Reisemediziner (www.dtg.org).

Eine unserer Reiseleiter im Baltikum ist die litauische Ilona Grainienė. Die ehemalige Germanistikstudentin ist eine begeisterte Wandersfrau und kann auf über 25 Jahre Berufserfahrung zurückblicken – kein Wunder also, dass sie zu den besten Reiseleitern in den baltischen Staaten gezählt wird.

In der Regel bedienen wir uns klimatisierten Minibussen. Je nach Gruppengröße kann das eingesetzte Transportmittel variieren. Zur Überfahrt auf die Kurische Nehrung bedienen wir uns einer lokalen Fähre.

Wir buchen Ihnen sehr gerne die passenden Flüge zu dieser Reise. Nennen Sie uns einfach Ihren Wunschabflughafen, ob Sie ggf. früher an- oder später abreisen möchten und wie sonst wir Ihnen Ihre Anreise so angenehm wie möglich gestalten können. Ob preisbewusst mit zweimal umsteigen oder nonstop in der Business Class – wir finden eine Lösung. Garantiert.

Als Privatreise zum Wunschtermin buchen?

Unsere Reisen haben Sie überzeugt. Nur ist leider kein Termin dabei, der Ihnen passt? Oder Sie möchten sie lieber im privaten Kreis buchen? Keine Sorge – wir werden uns auf den Kopf stellen, um Ihnen die Reise so zu ermöglichen, wie Sie es möchten. Damit sie das Zeug zur erlebnisreichsten Reise Ihres Lebens hat!