Kaukasus

Spuren deutscher Geschichte

  • Best-of-Rundreise in kleiner Gruppe (6-12 Pers.)
  • Regionale, deutschsprechende Reiseleitung
  • Auf der Suche nach kaukasiendeutscher Kolonien in Georgien und Aserbaidschan: Elisabethtal, Katharinenfeld, Annenfeld & Helenendorf
  • Mit Übernachtung auf dem Weingut Schuchmann bei Telawi
  • Zur Gergetier Dreifaltigkeitskirche wandern im Großen Kaukasus
  • Besuch des Deutsch-Aserbaidschanischen Kulturvereins im Kapellhaus zu Baku
  • Besichtigungen zahlreicher Klöster und Kirchen sowie der brennenden Berge von Yanar Dağ

11 Tage Studienreise

... auch individuell buchbar!

Jetzt buchen Anfragen

Tag 1: Ankunft in Georgien und Erkundung der Hauptstadt

Noch früh am Tage kommen Sie am Flughafen von Tiflis an und werden durch unsere deutschsprechende georgische Reiseleitung berüßt. Nach dem Transfer zum Hotel unternehmen wir am Mittag eine Stadtrundfahrt in Tiflis. Die Besichtigung der Sameba-Kathedrale, des Metekhi-Viertels, Abanotubanis, der Friedensbrücke und einer Fahrt mit der Seilbahn zur Nariqala-Festung sind die Highlights der Tour.

Übernachtung: Hotel Oriential in Tiflis

Tag 2: Der deutschen Geschichte auf der Spur

Heute widmen wir uns den deutschen Wurzeln der Hauptstadt und machen einen ausführlichen Spaziergang u. a. über die Straßen Agmashenebeli und Rustaveli und besichtigen zwei der ehemaligen deutschen Kolonien in Tiflis, in der heute noch die von Deutschen gebauten Häuser stehen: die Deutsche Apotheke, das Opernhaus – welches als Prototyp für das Bayreuther Festspielhaus fungierte –, das erste Gymnasium der Stadt sowie die orthodoxe Kwaschweti-Kirche.

Übernachtung: Hotel Oriential in Tiflis

Tag 3: Gaumenschmaus auf einem Chateau (ca. 95 km)

Am Morgen fahren wir früh nach Kachetien, in die größte Weinanbauregion Georgiens. Dort besichtigen wir das Alawerdi-Kloster aus dem 11. Jahrhundert. Begleitet vom Panorama der schneebedeckten Berge des Großen Kaukasus fahren wir weiter nach Telawi und schauen uns die Burganlage Gremi an, bevor wir das Weingut Schuchmanns erreichen. Der Weinliebhaber Burkhard Schuchmann hat beschlossen, die georgischen Rebsorten nach europäischen Standards zu verarbeiten und gewann seither bereits mehrere Auszeichnungen – wir können heute bei ihm speisen und übernachten.

Übernachtung: Schuchmann Hotel in Telawi

Tag 4: Fahrt in die Berge vorbei an Klöstern und Burgen (ca. 180 km)

Früh fahren wir nach Mzcheta und schauen uns das religiöse Zentrum Georgiens an – dies wird besonders durch das Dschwari-Kloster deutlich. Auf unserer Weiterfahrt über die Georgische Heerstraße und entlang des Aragwi-Flusses gen Norden besichtigen wir außerdem die Ananuri-Burg am Stausee Dschinwali. Der Kreuzpass, der von Gräbern von deutschen Kriegsgefangenen gesäumt ist, führt uns durch die reizvolle Landschaft des Großen Kaukasus. Unser Ziel liegt auf 1.700 m Höhe und heißt Stepanzminda (Kazbeg).

Übernachtung: Uptown Boutique Hotel in Stepantsminda

Tag 5: Wanderung zur Dreifaltigkeitskirche (ca. 150 km)

Am Vormittag vertreten wir uns die Beine und unternehmen eine Wanderung (ca. 3 Std.) zur Gergetier Dreifaltigkeitskirche: Bei schönem Wetter ist von dort aus die Spitze des Berges Kasbek, Berg des Prometheus, zu sehen. Während unserer anschließenden Fahrt nach Tiflis am Nachmittag besichtigen wir die Swetizchoweli-Kathedrale in Mzcheta. Spät am Nachmittag kommen wir in Tiflis an.

Übernachtung: Hotel Oriential in Tiflis

Tag 6: Abwechslungsreiche Spaziergänge durch ehemalige Kolonien (ca. 220 km)

Früh am Morgen beginnt unsere Fahrt nach Assureti, das einst als Kolonie Elisabethtal von 72 deutschen Auswandererfamilien gegründet wurde. Wir besuchen den Friedhof von Kaukasiendeutschen, spazieren durch das Dorf und besichtigen die lutherische Kirche sowie alte Häuser von Deutschen. Im Anschluss findet eine Weinprobe statt, die direkt aus dem Kwewri bei einem Deutschen serviert wird. Noch heute wohnt dieser in Assureti und hat bestimmt Interessantes zu berichten. Die Weiterfahrt führt nach Bolnissi, die größte der ehemaligen Kolonien. Der damalige Name lautete Katharinenfeld. Wir besichtigen die Sioni-Kirche aus dem 5. Jahrhundert und essen zu Mittag im Restaurant "Deutsche Mühle". Wir fahren über die Grenze nach Aserbaidschan, wo wir von unserem neuen Reiseleiter begrüßt werden und kommen am frühen Abend in Tovuz an.

Übernachtung: Olympic Complex Hotel in Tovuz

Tag 7: Zeitzeugen der Deutschen (ca. 130 km)

Nach dem Frühstück fahren wir nach Shamkir (ehemals Annenfeld) und Göygöl (einst Helenendorf) und bestaunen den immer noch sichtbaren deutschen Einfluss auf die Dörfer. Insbesondere das Haus des letzten hier lebenden Deutschstämmigen, Viktor Klein, ist heute ein Museum seiner Art. Danach besuchen wir das einst von Schwaben gegründete Weingut Vinagro, das durch seine 150-jährige Tradition besticht. Die Ankunft in Ganja erfolgt am späten Nachmittag.

Übernachtung: Vego Hotel in Ganja

Tag 8: Von der geschichtsreichen Stadt Ganja in die Metropole Baku (ca. 360 km)

Wir laufen los und erkunden Ganja: die Shah-Abbas-Moschee, die Karawanserai, das sogenannte Flaschenhaus, das Mausoleum des Dichters Nezami Ganjavi und den lokalen Basar. Im Anschluss fahren wir weiter nach Baku, wo wir am späten Nachmittag ankommen.

Übernachtung: Diplomat Hotel in Baku

Tag 9: Paläste, Märkte und brennende Berge

Heute erkunden wir ganztägig die klassischen Sehenswürdigkeiten in und um Baku: Wir beginnen auf der “Shehidler Khiyabany”, von wo aus wir einen Panoramablick auf die Bucht genießen können und besichtigen ausführlich die von einer Mauer umschlossene Altstadt mitsamt dem Jungfrauenturm, dem Palast der Schirwanschah und der Karawanserai. Der mittelalterliche Marktplatz lädt zu einem Besuch bei einem traditionellen Teppichknüpfer ein. Am Abend bestaunen wir die brennenden Berge von Yanar Dağ.

Übernachtung: Diplomat Hotel in Baku

Tag 10: Auf Zeitreise in der Hauptstadt

Wir bewegen uns auf deutschen Pfaden in der Hauptstadt Aserbaidschans und begutachten deutsche Architektur, vor allem im Bereich der Rashid-Behbudov-Straße und der Azadliq-Straße. Wir ziehen weiter zur lutherischen Erlöserkirche und besichtigen das Kapellhaus – mit ein wenig Glück treffen wir einen der Verantwortlichen und erfahren etwas über die Arbeit des Deutsch-Aserbaidschanischen Kulturvereins aus erster Hand. Am Abend treffen wir uns zu einem Abschiedsessen mit Musik und Tanz.

Übernachtung: Diplomat Hotel in Baku

Tag 11: Abreisetag

Transfer zum Flughafen.

ReisebeginnReiseendePreis abBuchung

17.05.2018

27.05.2018

1399,00 EUR

JETZT BUCHEN

26.07.2018

05.08.2018

1399,00 EUR

JETZT BUCHEN

13.09.2018

23.09.2018

1399,00 EUR

JETZT BUCHEN

Einzelzimmer: 329,00 EUR

Min. 6 Personen, max. 12 Personen.

Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl kann die Reise bis 30 Tage vor Reisebeginn abgesagt werden.

  • Rundreise von Tiflis bis Baku mit Transfers und Aktivitäten wie im Programm beschrieben
  • 9 Übernachtungen in Hotels (***) im Doppelzimmer
  • Deutschsprechende, einheimische Reiseleitung
  • 9 x Frühstück, 5 x Mittagessen (oder Picknick), 1 x Abendessen
  • Ständige Ansprechpartner in Deutschland, Georgien und Aserbaidschan
  • Eintrittsgelder & -gebühren

1. Tag

Einladungsschreiben für die Beantragung des aserbaidschanischen Visums bei einer Auslandsvertretung

45,00 EUR p.P.

Einreisebestimmungen:

Deutsche, Österreicher und Schweizer können als Touristen visumfrei nach Georgien einreisen. Der Reisepass muss sechs Monate über das Reiseende hinaus gültig sein. Rechtsverbindliche Informationen können nur bei der Botschaft von Georgien eingeholt werden.

In Aserbaidschan besteht für Deutsche, Österreicher und Schweizer Pass- und Visumpflicht. Das gebührenpflichtige Visum sollte vorab als „eVisa“ im Online-Verfahren unter www.evisa.gov.az beantragt werden. Es berechtigt zu einer einmaligen Reise und einem Aufenthalt von bis zu 30 Tagen. Möglich ist jedoch auch die Beantragung bei einer aserbaidschanischen Auslandsvertretung – dann wird allerdings ein Einladungsschreiben benötigt, welches Sie kostenpflichtig über uns beziehen können. Der Reisepass muss jedenfalls sechs Monate über das Reiseende hinaus gültig sein. Rechtsverbindliche Informationen können nur bei der Botschaft von Aserbaidschan eingeholt werden.


Impfungen:

Für Reisende, die sich vor ihrer Reise nach Georgien und Aserbaidschan in Deutschland, Österreich oder der Schweiz aufgehalten haben, bestehen keine Impfvorschriften. Empfohlen wird – neben den Standardimpfungen wie Tetanus, Diphtherie oder Keuchhusten – eine Impfung gegen Hepatitis A. Wir raten vor jeder Reise zu einer individuellen Konsultation bei einem Tropen- bzw. Reisemediziner (www.dtg.org).

Olympic Complex Hotel in Tovuz

Dies sind die großartigen Unterkünfte, denen wir regelmäßig unsere Kunden anvertrauen. Sollten ein oder mehrere Hotels einmal nicht verfügbar sein, behalten wir uns vor, unsere Gruppe in anderen, gleichwertigen Unterkünften unterzubringen.

Um ein hohes Maß an Qualität zu garantieren, haben Sie bei dieser Reise jeweils in Georgien und Aserbaidschan einen lokalen Experten zur Reiseleitung. Einer unserer Reiseleiter in Aserbaidschan ist Mehdi Abdullayev. Darauf sind wir sehr stolz, denn Mehdi ist ein wahres Multitalent! Nach zahlreichen hochrangigen Anstellungen war schließlich er es, der sich im Auftrag der GIZ um den Schutz und die Restaurationen deutscher Siedlungen im Kaukasus kümmerte. Das Konzept, aus dem Hause Viktor Kleins ein Museum zu machen, entstammt seinen Entwürfen!

In der Regel bedienen wir uns klimatisierter Minibusse. Je nach Gruppengröße kann das eingesetzte Transportmittel variieren.

Wir buchen Ihnen sehr gerne die passenden Flüge zu dieser Reise. Nennen Sie uns einfach Ihren Wunschabflughafen, ob Sie ggf. früher an- oder später abreisen möchten und wie sonst wir Ihnen Ihre Anreise so angenehm wie möglich gestalten können. Ob preisbewusst mit zweimal umsteigen oder nonstop in der Business Class – wir finden eine Lösung. Garantiert.

Als Privatreise zum Wunschtermin buchen?

Unsere Reisen haben Sie überzeugt. Nur ist leider kein Termin dabei, der Ihnen passt? Oder Sie möchten sie lieber im privaten Kreis buchen? Keine Sorge – wir werden uns auf den Kopf stellen, um Ihnen die Reise so zu ermöglichen, wie Sie es möchten. Damit sie das Zeug zur erlebnisreichsten Reise Ihres Lebens hat!