Pakistan

Expedition zum Karakorum

  • Ausführliche Rundreise in kleiner Gruppe (4-10 Pers.)
  • Durchgängige, deutschsprechende Reiseleitung
  • Militärparade der Grenzsoldaten in Wagah
  • Besichtigungen der Ruinenstadt Taxila & der Festung Rohtas
  • Gilgit-Baltistan in Kaschmir erkunden & 8000er-Berge von der Märchenwiese aus betrachten
  • Ausflug zum Base-Camp des Nanga Parbat möglich
  • Unterwegs auf dem Karakorum-Highway im höchsten Gebirge der Welt bis nach China
  • Schroffes Gestein, schneebedeckte Gipfel & kristallklare Seen
  • Volksfeststimmung beim Nationalsport Polo erleben

18 Tage Erlebnisreise

... auch individuell buchbar!

Jetzt buchen Anfragen

Tag 1: Die kulturelle Hauptstadt des Landes Lahore

Nach der Landung am Flughafen von Lahore werden wir von unserer deutschsprechenden pakistanischen Reiseleitung in Empfang genommen und zum Hotel gebracht. Nachdem wir unsere Zimmer bezogen und uns frisch gemacht haben, besichtigen wir die historischen und religiösen Denkmäler der Stadt. Wir besuchen das Lahore-Museum sowie die beeindruckenden Bauten der Badshahi-Moschee und der Wazir-Khan-Moschee. Danach beobachten wir die spektakuläre, allabendliche Militärparade der Grenzsoldaten zu Indien in Wagah, die unter anderem eine Flaggenzeremonie beinhaltet.

Übernachtung: Smart Hotel Liberty Market in Lahore

Tag 2: Zwischen Weltkulturerbestätten und Festungsmauern (ca. 400 km)

Am Morgen begeben wir uns auf den Weg in Richtung Norden in die Hauptstadt Islamabad. Während der Fahrt legen wir einen Stopp bei der Festung Rohtas ein, die im Jahr 1541 als massives Verteidigungsbauwerk errichtet wurde und heute zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt. Nach dem Mittagessen fahren wir weiter zur archäologischen Stätte Taxila, der historischen Hauptstadt des Reiches Gandhara. Nachdem wir die Metropolregion Islamabad am späten Nachmittag erreicht haben, unternehmen wir noch einen Stadtrundgang und schauen uns die ehemalige Hauptstadt Pakistans Rawalpindi an.

Übernachtung: Envoy Continental Hotel oder Margala Hotel in Islamabad

Tag 3: Die höchste Fernstraße der Welt (ca. 360 km)

Heute fahren wir über den Karakorum-Highway sowie über den 4.000 m hohen Babusar-Pass durch eine malerische, abwechslungsreiche Landschaft nach Chilas in Gilgit-Baltistan, wo wir am späten Nachmittag ankommen. Chilas liegt gleich am Indus, dem wichtigsten Strom Pakistans und längsten Fluss des indischen Subkontinents.

Übernachtung: Shangrila Hotel in Chilas

Tag 4: Auf dem Weg zur Märchenwiese (ca. 70 km)

Wir beginnen den Tag mit einer Besichtigung der historischen Felsbilder und Inschriften von Chilas. Danach fahren wir mit dem Bus zur Raikot-Brücke. Von hier aus geht es in Allradfahrzeugen weiter (ca. 1,5 Std.) durch die enge Schlucht des Raiko nach Tato, von wo aus wir eine Wanderung (ca. 2-3 Std.) durch dichten Kiefernwald zur atemberaubenden Nordflanke des gewaltigen, neunthöchsten Bergmassivs der Erde, dem 8.125 m hohen Nanga Parbat, unternehmen. Am Abend kommen wir auf der Hochgebirgswiese "Fairy Meadows" an, wo wir in landestypischen Holzhütten übernachten. Die Märchenwiese zählt zweifellos zu den schönsten Orten Pakistans!

Übernachtung: Raikot Sarai bei der Märchenwiese

Tag 5: Am Fuße des Nanga Parbat

Der Tag steht uns für Erkundungen in der Umgebung der Märchenwiese frei zur Verfügung. Wer möchte, kann einen Tagesausflug zum Base Camp des Nanga Parbat machen, der unter Alpinisten als der anspruchsvollste Berg der Welt gilt. Mit etwas Glück können wir außerdem ein Polospiel der Einheimischen besuchen oder bei den Melodien einer traditionellen Musikvorführung im Lager entspannen.

Übernachtung: Raikot Sarai bei der Märchenwiese

Tag 6: Zu Besuch bei den Bergvölkern (ca. 100 km)

Am Morgen wandern wir zurück nach Tato (ca. 2-3 Std.), von wo aus uns Allradfahrzeuge wieder zu unserem Bus bringen. Nun geht die Fahrt weiter auf dem berühmten Karakorum-Highway, der wichtigsten Handelsroute zwischen Pakistan und China. Wir fahren in das Bergdorf Tarishing, das als Tor zum Nanga Parbat gilt und zahlreiche Wandermöglichkeiten in die Umgebung bietet. Hier können wir einen Einblick in die Lebensweise der einheimischen Bergvölker gewinnen und an ihrem Alltag teilhaben.

Übernachtung: Zeltlager in Tarishing

Tag 7: Sanfte Hügel, klare Bäche und... Ruhe (ca. 160 km)

Nach dem Frühstück wartet eine unvergessliche Fahrt über das auf 4.130 m gelegene Deosai-Plateau, das nach Changthang in Tibet die zweithöchste Hochebene der Welt ist. Eine vielfältige Flora und Fauna, großflächige Seen und sattgrüne Wiesen liegen auf unserem Weg. Hier sind Braunbären und Murmeltiere zu Hause! Unterwegs halten wir am türkis-schimmernden Satpara-See, der die gesamte Region mit seinen Wassermassen versorgt. Anschließend geht unsere Reise weiter nach Skardu, wo wir am späten Nachmittag ankommen.

Übernachtung: Mashabrum Hotel in Skardu

Tag 8: Der frühere Sitz der Rajas

Wir bewegen uns entlang der Flüsse Indus und Shyok, deren Flussufer teils von hohen Sanddünen gesäumt werden, nach Khaplu. Die Stadt war einstiger Sitz eines Rajas und für die Kontrolle des Zugangs zu einer durch das Shyok-Tal verlaufende Nebenroute der Seidenstraße verantwortlich. Wir besichtigen den historischen Ortskern mit dem Palast des Rajas und fahren am Nachmittag zurück nach Skardu.

Übernachtung: Mashabrum Hotel in Skardu

Tag 9: Durch die Schluchten nach Gilgit (ca. 190 km)

Nach dem Frühstück fahren wir durch enge Schluchten und entlang dem Flussbett des Indus bis nach Gilgit (ca. 6-7 Std.). Unser Mittagessen nehmen wir auf dem Weg in Astak Nala ein, wo wir uns etwas die Beine vertreten können. Nachdem wir am Nachmittag in der Hauptstadt der Region Gilgit-Baltistan angekommen sind, besichtigen wir sogleich die pittoreske Hauptstadt. Den Abend lassen wir bei einem gemeinsamen Abendessen in einem traditionellen Restaurant ausklingen.

Übernachtung: PDTC Motel in Gilgit

Tag 10: Das Land der Vielseitigkeit (ca. 90 km)

Am Morgen halten wir auf dem Weg nach Hunza an einem Aussichtspunkt, von welchem aus wir einen atemberaubenden Blick auf den knapp 7.800 m hohen Rakaposhi mit der weltweit höchsten Steilflanke genießen können. In Hunza besichtigen wir im Anschluss das Fort Baltit, das einst das Überleben des örtlichen Feudalregimes sicherte, sowie das Fort Altit, das lange Zeit der Hauptsitz der Herrscher des Hunza-Staates war. Am Abend bestaunen wir den Sonnenuntergang am Duiker-Aussichtspunkt, der einen spektakulären Panoramablick über die zahlreichen Gipfel der über 6.000 m hohen Berge gewährt.

Übernachtung: Eagle’s Nest oder Hunza Embassy in Hunza

Tag 11: Am höchsten Grenzübergang der Welt (ca. 50 km)

Am Vormittag passieren wir den 4.733 m hohen Khunjerab-Pass, der Xinjiang in China mit Pakistan verbindet, stets gesäumt von der beeindruckenden Kulisse der schneebedeckten Gipfel des Karakorum. Nach einem kurzen Aufenthalt am Grenzübergang zu China führt uns unsere Reise weiter zum Baturagletscher sowie zum Ufer des wunderschönen Borit-Sees, bevor wir am späten Nachmittag in Gulmit ankommen.

Übernachtung: Sarai Silk Route in Gulmit

Tag 12: Zurück nach Gilgit (ca. 145 km)

Die heutige Rückfahrt nach Gilgit ermöglicht uns die Besichtigung des Chinesischen Friedhofs, der Grabstätte der rund 200 Chinesen, die im Laufe der 1960er und 1970er Jahre an der Fertigstellung des 1.300 km langen Karakorum-Highways beteiligt waren und dabei tödlich verunglückt sind. Die Nacht verbringen wir in Gilgit.

Übernachtung: PDTC Motel in Gilgit

Tag 13: Polo auf höchstem Niveau (ca. 190 km)

Heute besuchen wir das höchstgelegene Polo-Spielfeld der Welt, auf dem seit 1936 jeden Juli ein dreitägiges Turnier stattfindet, das den Ort in allen Farben erstrahlen lässt. Wenn im Sommer Chitral und Gilgit gegeneinander antreten, kommt Volksfeststimmung auf: Es wird gegrillt, geangelt, gesungen und getanzt.

Übernachtung: Zeltlager in Phander

Tag 14: Traditionelle Küche in rustikaler Atmosphäre (ca. 230 km)

Während unserer Fahrt über den Shandur-Pass nach Gilgit besuchen wir einige urige Dörfer des nördlichen Pakistans, die uns zuvor fremd waren. Zu Mittag essen wir in einem traditionellen Restaurant und kosten einige der regionalen Spezialitäten. Nachdem wir uns gestärkt haben, unterbrechen wir den zweiten Streckenabschnitt mit einem Besuch des kristallklaren Phander-Sees, bevor wir am späten Nachmittag in Gilgit ankommen.

Übernachtung: PDTC Motel in Gilgit

Tag 15: Das Bildnis Buddhas

Der heutige Vormittag steht zur freien Verfügung, um Gilgit auf eigene Faust zu erkunden. Auch wenn man sich in diesem pittoresken Städtchen nur schwer verlaufen kann, ist unsere Reiseleitung die ganze Zeit über ansprechbar und zeigt uns gerne den Weg zum lokalen Markt.

Am Nachmittag fahren wir zu den eindrucksvollen Felsbildern des Kargah-Buddhas, welche vermutlich aus dem 7. Jahrhundert stammen.

Übernachtung: PDTC Motel in Gilgit

Tag 16: Städtetour oder Roadtrip (ggf. ca. 1 Std. Flug)

Sofern es die Wetterverhältnisse zulassen, fliegen wir zurück nach Islamabad, ansonsten legen wir die rund 500 km auf zwei Tage verteilt mit dem Bus zurück. Der Rest des Tages in Islamabad stünde zur freien Verfügung auf dem Landweg würden wir uns am Abend ein gemütliches Gasthaus entlang der Strecke suchen.

Übernachtung: Envoy Continental Hotel oder Margala Hotel in Islamabad

Tag 17: Die Hauptstadt Pakistans

Sollten wir am gestrigen Tage in die Hauptstadt geflogen sein, würden wir heute Rawalpindi einen zweiten, ausführlichen Besuch abstatten. Sollten wir nicht geflogen sein, kämen wir heute im Laufe des Nachmittages in Islamabad. In jedem Fall besuchen wir heute das Museum in Taxila, das Kunst der Region aus dem 1. bis zum 7. Jahrhundert ausstellt.

Übernachtung: Envoy Continental Hotel oder Margala Hotel in Islamabad

Tag 18: Abreisetag

Transfer zum Flughafen.

ReisebeginnReiseendePreis abBuchung

12.07.2018

29.07.2018

2299,00 EUR

JETZT BUCHEN

13.09.2018

30.09.2018

2299,00 EUR

JETZT BUCHEN

18.04.2019

05.05.2019

2399,00 EUR

JETZT BUCHEN

11.07.2019

28.07.2019

2399,00 EUR

JETZT BUCHEN

12.09.2019

29.09.2019

2399,00 EUR

JETZT BUCHEN

Einzelzimmer: 299,00 EUR

Min. 4 Personen, max. 10 Personen.

Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl kann die Reise bis 30 Tage vor Reisebeginn abgesagt werden.

Während unseren Reisen vom 12.07.-29.07.2018 und vom 11.07.-28.07.2019 besuchen wir das Shandur Polo Festival bei Phander!

  • Rundreise von Lahore bis Islamabad mit Transfers und Aktivitäten wie im Programm beschrieben
  • 16 Übernachtungen in Hotels (***) im Doppelzimmer,
    1 Übernachtung in Zelten in Tarishing
  • Deutschsprechende, einheimische Reiseleitung
  • Eintrittsgelder und -gebühren
  • Ggf. Inlandsflug von Gilgit nach Islamabad mit Pakistan International Airlines oder einer gleichwertigen Fluggesellschaft
  • 17 x Frühstück, 13 x Mittagessen, 17 x Abendessen
  • Ständige Ansprechpartner in Deutschland und in Pakistan

5. Tag

Tagesausflug zum Base Camp des Nanga Parbat (Preis auf Anfrage)

0,00 EUR p.P.

Einreisebestimmungen:

Für Deutsche, Österreicher und Schweizer besteht in Pakistan Pass- und Visumpflicht. Das gebührenpflichtige Visum muss vorab bei der pakistanischen Auslandsvertretung beantragt werden. Dies ist für eine maximale Aufenthaltsdauer von 90 Tagen möglich. Der Reisepass muss jeweils sechs Monate über das Reiseende hinaus gültig sein. Rechtsverbindliche Informationen können nur bei der Botschaft von Pakistan eingeholt werden.


Impfungen:

Für Reisende, die sich vor ihrer Reise nach Pakistan in Deutschland, Österreich oder der Schweiz aufgehalten haben, bestehen keine Impfvorschriften. Empfohlen werden – neben den Standardimpfungen wie Tetanus, Diphtherie oder Keuchhusten – Impfungen gegen Hepatitis A und Poliomyelitis (Kinderlähmung). Die Poliomyelitis-Impfung ist verpflichtend bei der Ausreise nachzuweisen, sofern man sich länger als vier Wochen in Pakistan aufgehalten hat. Wir raten vor jeder Fernreise zu einer individuellen Konsultation bei einem Tropen- bzw. Reisemediziner (www.dtg.org).

Raikot Sarai bei der Märchenwiese

Zeltlager in Tarishing

Dies sind die landesüblichen Unterkünfte, denen wir regelmäßig unsere Kunden anvertrauen. Sollten ein oder mehrere Hotels einmal nicht verfügbar sein, behalten wir uns vor, unsere Gruppe in anderen, gleichwertigen Unterkünften unterzubringen.

Einer unserer durchgängigen Reiseleiter in Pakistan ist Fida Ullah. Stets mit einem Lächeln ausgestattet, genießt er das Staunen europäischer Gäste, wenn die ungeahnte Schönheit Pakistans sie beeindruckt. Fida ist schon mit Reinhold Messner im Karakorum-Gebirge unterwegs gewesen vielleicht sitzen beim nächsten Polo-Spiel ja schon Sie neben ihm!

In der Regel bedienen wir uns klimatisierter Minibusse. Je nach Gruppengröße kann das eingesetzte Transportmittel variieren. An den Tagen 4 und 6 nutzen wir geländefähige Jeeps. In Gilgit gibt es einen Flughafen, der nur bei Tag und gutem Wetter angeflogen werden kann sollten wir an Tag 16 von Gilgit nach Islamabad fliegen können, würden wir diesen Inlandsflug mit Pakistan International Airlines oder einer gleichwertigen Fluggesellschaft durchführen.

Wir buchen Ihnen sehr gerne die passenden Flüge zu dieser Reise. Nennen Sie uns einfach Ihren Wunschabflughafen, ob Sie ggf. früher an- oder später abreisen möchten und wie sonst wir Ihnen Ihre Anreise so angenehm wie möglich gestalten können. Ob preisbewusst mit zweimal umsteigen oder nonstop in der Business Class – wir finden eine Lösung. Garantiert.

Als Privatreise zum Wunschtermin buchen?

Unsere Reisen haben Sie überzeugt. Nur ist leider kein Termin dabei, der Ihnen passt? Oder Sie möchten sie lieber im privaten Kreis buchen? Keine Sorge – wir werden uns auf den Kopf stellen, um Ihnen die Reise so zu ermöglichen, wie Sie es möchten. Damit sie das Zeug zur erlebnisreichsten Reise Ihres Lebens hat!