Kambodscha

18 Tage Erlebnisreise

  • Mehrere Tage in Angkor, von Sonnenauf- bis Sonnenuntergang
  • Besichtigungen vieler exotischer Tempelanlagen wie Preah Vihear, Koh Ker, Phnom Banan, Phnom Chisor und Phnom Da
  • Workshops zu Reispapier, -wein und -kuchen und Krama-Schals
  • Unterstützung lokaler Familienbetriebe und Ökotourismus-Projekte
  • Exklusiver Tag bei Einheimischen auf der urigen Silk Island
  • In Hängematten im Dschungel des Kardamom-Gebirges übernachten und entspannen am Strand von Koh Thmei
  • Ausführliche Rundreise in kleiner Gruppe (4-12 Pers.) und mit deutschsprechender Reiseleitung aber auch individual buchbar!

Eckdaten der Reise

Die wichtigsten Informationen

Jetzt buchen

Tag 1: Ankunft in Kambodscha

Nach der Landung am Flughafen von Siem Reap werden Sie von Ihrer deutschsprechenden kambodschanischen Reiseleitung begrüßt und zum Hotel gebracht.

Übernachtung: Tanei Boutique Villa in Siem Reap

Tag 2: Das Tor nach Ankor Wat dem achten Weltwunder

Am Morgen besichtigen wir die letzte Hauptstadt des Angkor-Imperiums: Siem Reap. Zu den Höhepunkten des archäologischen Parks zählen die Tempel Bayon, Baphuon und Phimeanakas sowie die Elefantenterrasse und die Terrasse des Leprakönigs. Wir spazieren durch den großflächigen Komplex aus geheimnisvollen Tempeln, Terrassen, Statuen und Toren. Unser Mittagessen nehmen wir in Siem Reap ein, danach geht es jedoch gleich zurück nach Angkor zum eindrucksvollen Ta Prohm und dem weltberühmten Angkor-Wat-Tempel. Den Sonnenuntergang genießen wir mit einem Panoramablick auf die umliegenden Meisterwerke von einem der Tempel aus.

Übernachtung: Tanei Boutique Villa in Siem Reap

Tag 3: Zwischen Schmetterlingen und Tempelmauern

Früh am Morgen fahren wir zum Banteay-Srei-Tempel, der im 10. Jahrhundert zu Ehren des Gottes Shiva errichtet wurde. Danach suchen nach den schönsten Schmetterlingen Kambodschas im Srey Butterfly Center und machen eine Exkursion zum kambodschanischen Landminenmuseum, das auf die Auswirkungen der vergangenen Kriegsjahrzehnte hinweist. Nach dem Mittagessen bleibt Zeit, um durch das hübsche Städtchen Siem Reap zu schlendern oder Angkor auf eigene Faust zu entdecken.

Übernachtung: Tanei Boutique Villa in Siem Reap

Tag 4: Ein spektakulärer Ausblick (ca. 210km)

Wir begeben uns auf eine malerische Fahrt in den abgelegenen Norden des Landes, um den begehrten Preah-Vihear-Tempel zu besichtigen. Auf dem Gipfel des Berges befindet sich der Hindutempel aus dem 10. Jahrhundert. Das UNESCO-Weltkulturerbe bietet einen spektakulären Ausblick über die Ebene nach Süden. Die Ankunft in Sra'aem erfolgt am frühen Abend.

Übernachtung: Preah Vihear Boutique Hotel in Sra'aem

Tag 5: Eine versunkene Stadt versteckt im Dschungel (ca. 210km)

Wir unternehmen einen Tagesausflug in einem dünn besiedelten Dschungelgebiet in die einstige Hauptstadt des Khmer-Imperiums und besichtigen die einzigartige Koh-Ker-Tempelanlage. Nach dem Mittagessen in einem landestypischen Restaurant fahren wir zum UNESCO-Weltkulturerbe Beng Mealea und widmen uns einer ausführlichen Besichtigung. Dieser Tempel gilt als Prototyp für Angkor Wat. Am späten Nachmitta sind wir zurück in Siem Reap.

Übernachtung: Tanei Boutique Villa in Siem Reap

Tag 6: Picknick in einem schwimmenden Ort

Am Morgen unternehmen wir eine Fahrradtour (ca. 15 km) zu der Roluos-Gruppe, den ältesten Angkor-Bauten der Gegend um Siem Reap. Weitere 10 km auf dem Fahrrad bringen uns nach Kampong Phluk, einem schwimmenden Ort, der über Jahrzehnte hinweg auf dem Tonle-Sap-See entstand. Wir unternehmen eine Bootstour durch faszinierende Mangrovenwälder und einzigartige Pfahlhäusersiedlungen. Ein traditionelles Picknick in einem der Pfahlhäuser gewährt uns einen Einblick in die Lebensweise der dort ansässigen Bewohner. Wer möchte kann auch den Rückweg nach Siem Reap mit dem Fahrrad zurücklegen oder bequem unseren Bus nutzen.

Übernachtung: Tanei Boutique Villa in Siem Reap

Tag 7: Ein Mix aus kolonialer Architektur und historischen Pagoden (ca. 160km)

Am Vormittag fahren wir in den Puok-Bezirk und besichtigen eine Seidenfabrik, wo wir von der Raupe bis zum Webstuhl jeden Produktionsschritt gezeigt bekommen. Weiter geht es nach Battambang, einen pittoresken Ort aus dem 11. Jahrhundert, wo wir gemeinsam die 358 Stufen des Phnom-Banan-Tempels erklimmen. Der Rest des Nachmittags steht zur freien Verfügung. Schlendern Sie doch entlang der jahrhundertalten Holzhäuser oder besichtigen Sie eines der Weingüter der Region.

Übernachtung: Classy Hotel in Battambang

Tag 8: Die Reisschüssel Kambodschas

Heute wird ein in jeder Hinsicht aktiver Tag: Nachdem wir von Tuk-Tuks abgeholt worden sind, unternehmen wir eine ganztägige Fahrradtour (ca. 35 km) durch touristisch-unberührte Gefilde um Battambang und sind zu Besuch bei einheimischen Familien, die von den noch immer praktizierten Bräuchen und Traditionen der einstigen Urbevölkerung erzählen. Wir unterstützen lokale Familienbetriebe und nehmen Teil an der Herstellung von Reispapier, Reiswein und dem famosen Battambang-Reiskuchen, der traditionell in Bambusrohren zubereitet wird. Bei einer anderen Familie gibt es zwischendurch ein original kambodschanisches Mittagessen. Am Nachmittag besichtigen wir buddhistische Stupas und lernen, wie man einen Krama-Schal gestaltet.

Übernachtung: Classy Hotel in Battambang

Tag 9: Anreise in die Hauptstadt (ca. 300km)

Eine ganztägige, abwechslungsreiche Fahrt nach Phnom Penh steht an. Wir unterbrechen sie mit einem Zwischenstopp am Hafen von Kampong Chhnang, um die Schwimmenden Dörfer zu besichtigen, die rote Töpferware der Stadt in Augenschein zu nehmen und ein leichtes Mittagessen einzunehmen.

Übernachtung: Samsara Villa Hotel in Phnom Penh

Tag 10: Eine Metropole mit Charme

Wir unternehmen einen Stadtrundgang durch die Hauptstadt Kambodschas, die aufgrund ihrer schönen französischen Gebäude als Perle Asiens bezeichnet wird und besichtigen den emporragenden Tempel Wat Phnom, den imposanten Königspalast und die unweit davon entfernte Silberpagode. Außerdem erkunden wir das Nationalmuseums, das antike Kunst der Khmer zeigt. Auf ein kreatives Mittagessen im Friends-Restaurant folgt eine bewegende Exkursion zum Tuol-Sleng-Genozid-Museum, dem ehemaligen Gefängnis S-21 der Roten Khmer und dem Friedhof Cheung Ek, das bekannteste der sogenannten Killing Fields.

Übernachtung: Samsara Villa Hotel in Phnom Penh

Tag 11: Eine Bootsfahrt zurück in die Funan-Ära

Heute steht ein Ganztagesausflug zu den Tempelanlagen von Phnom Chisor und Phnom Da auf dem Programm. Am Vormittag besteigen wir den 133 m hohen Hügel vor Phnom Chisor und bekommen spektakuläre Aussichten auf den im 11. Jahrhundert auf Veranlassung von King Suryavarman I. erbauten Tempel, bevor wir ihn aus der Nähe begutachten. Im Anschluss fahren wir weiter nach Takeo und essen zu Mittag. Von dort aus unternehmen wir eine malerische Bootsfahrt Richtung Angkor Borei und besichtigen die prä-angkorianischen Tempelruinen aus dem 5. Jahrhundert, bevor wir den Phnom-Pa-Tempel erreichen, der mit 1400 Jahren einer der ältesten erhaltenen Tempel Kambodschas aus der Zeit der Funan-Ära ist.

Übernachtung: Samsara Villa Hotel in Phnom Penh

Tag 12: Unterwegs mit Einheimischen

Uns erwartet ein exklusiver Tag bei Einheimischen auf der wunderschönen Silk Island. Nach einer kurzen Bootsfahrt werden wir vom Paar Sopheap und Jason willkommen geheißen und spazieren gemeinsam über den urigen Wochenmarkt. Sopheap zeigt uns Lotus-Falttechniken und wie man Nudeln auf traditionelle Weise herstellen kann. Außerdem besuchen wir ein verlassenes Hotel, dessen gespenstische Kulisse einst gar einen Zoo beheimaten sollte. Dann können wir uns entscheiden, ob wir gemeinsam bei ihnen daheim kochen oder gleich auf dem lokalen Straßenmarkt zu Mittag essen möchten. Jedenfalls besuchen wir am Nachmittag die ehemalige Schule Sopheaps und können mit dem Rektor und Mönchen sprechen sowie lernen, wie man Hängematten knüpft.

Übernachtung: Samsara Villa Hotel in Phnom Penh

Tag 13: Raus aus der Stadt, rein ins Abenteuer (ca. 200km)

Eine abenteuerliche Fahrt per Bus und Boot in den Süden des Landes von Andoung Teuk nach Chi Phat steht an: Wir durchqueren das wenig erforschte Kardamom-Gebirge und unterstützen eine lokale Organisation, welche ein gemeinschaftliches Ökotourismus-Projekt leitet.

Übernachtung: Bungalow in Chi Phat

Tag 14: Eine Wandertour im Dschungel

Am Morgen wandern wir (ca. 12 km) durch das Flachland und die Wälder des Kardamom-Gebirges, vorbei an Wasserfällen und dem einzigartigen „Pineapple Rock“ zum Antong Prang Camp. Nach einer Erholungspause folgt eine weitere Wanderung (ca. 4 km) zum Veal-Ta-Prak-See und den O’Malu-Wasserfällen; außerdem sind wir zu Besuch bei dem O’Key-Bergvolk. Zurück im Camp kochen wir gemeinsam mit unserem Dschungelkoch das Abendessen.

Übernachtung: Hängematte bei O’Malu Camping

Tag 15: Ein Bad im Wasserfall (ca. 250km)

Während unserer Wanderung zurück nach Chi Phat (ca. 13 km) nehmen wir ein erfrischendes Bad im Chhay-O’Khops-Wasserfall. Nach dem Mittagessen in Chi Phat bleibt genügend Zeit, sich in Ruhe den übersichtlichen Ort anzuschauen, bevor wir am Nachmittag nach Koh Thmei fahren, einer wunderschönen Insel am Golf von Thailand.

Übernachtung: Koh Thmei Resort in Koh Thmei

Tag 16: Das Inselparadies von Koh Thmei

Der Tag steht zur freien Verfügung, um am Strand zu entspannen, das Meer zu genießen und die Flora und Fauna zu erkunden. Etwa 150 verschiedene Vogelarten leben im benachbarten Ream-Nationalpark, vor der Küste tümmeln sich bei ruhiger See Delphine.

Übernachtung: Koh Thmei Resort in Koh Thmei

Tag 17: Wir fahren dahin wo der Pfeffer wächst (ca. 180km)

Wir fahren mit dem Boot zurück zum kambodschanischen Festland und besichtigen auf dem Weg nach Phnom Penh eine Pfefferfarm in Kampot. In der Hauptstadt kommen wir am späten Nachmittag an.

Übernachtung: Samsara Villa Hotel in Phnom Penh

Tag 18: Abreisetag

Transfer zum Flughafen.

ReisebeginnReiseendePreis abBuchung

02.03.2018

19.03.2018

2199,00 EUR

JETZT BUCHEN

11.05.2018

28.05.2018

2099,00 EUR

JETZT BUCHEN

13.07.2018

30.07.2018

2099,00 EUR

JETZT BUCHEN

19.10.2018

05.11.2018

2199,00 EUR

JETZT BUCHEN

Einzelzimmer: 339,00 EUR

Min. 4 Personen, max. 12 Personen.

Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl kann die Reise bis 30 Tage vor Reisebeginn abgesagt werden.

  • Rundreise von Siem Reap bis Phnom Penh mit Transfers und Aktivitäten wie im Programm beschrieben
  • 13 Übernachtungen in Hotels (***-****) im Doppelzimmer,
    3 Übernachtungen in einfachen Bungalows, 1 Übernachtung in Hängematten (kein Einzelzimmer verfügbar)
  • Deutschsprechende einheimische Reiseleitung
  • 15 x Frühstück, 8 x Mittagessen, 2 x Abendessen
  • ständige Ansprechpartner in Deutschland und in Kambodscha
  • Eintrittsgelder & -gebühren

Einreisebestimmungen:

Für Deutsche, Österreicher und Schweizer besteht in Kambodscha Pass- und Visumpflicht. Das gebührenpflichtige Visum sollte vorab als „eVisa“ im Online-Verfahren unter www.evisa.gov.kh beantragt werden. Möglich ist jedoch auch die Beantragung bei einer kambodschanischen Auslandsvertretung oder das Visum erst bei Einreise am Flughafen von Siem Reap ausstellen zu lassen. Alle touristischen Visa berechtigen zur einmaligen Einreise und zu einem Aufenthalt von bis zu 30 Tagen. Der Reisepass muss jeweils sechs Monate über das Reiseende hinaus gültig sein. Rechtsverbindliche Informationen können nur bei der Botschaft von Kambodscha eingeholt werden.


Impfungen:

Für Reisende, die sich vor ihrer Reise nach Kambodscha in Deutschland, Österreich oder der Schweiz aufgehalten haben, bestehen keine Impfvorschriften. Empfohlen wird – neben den Standardimpfungen wie Tetanus, Diphtherie oder Keuchhusten – eine Impfung gegen Hepatitis A; auch ist das Beisichführen einer Malariaprophylaxe sinnvoll. Wir raten vor jeder Fernreise zu einer individuellen Konsultation bei einem Tropen- bzw. Reisemediziner (www.dtg.org).

Hängematte bei O’Malu Camping

Dies sind die großartigen Unterkünfte, denen wir regelmäßig unsere Kunden anvertrauen. Sollten ein oder mehrere Hotels einmal nicht verfügbar sein, behalten wir uns vor, unsere Gruppe in anderen, gleichwertigen Unterkünften unterzubringen.

Um ein hohes Maß an Qualität zu garantieren, haben Sie bei dieser Reise jeweils in Nord- und Südkambodscha einen lokalen Experten zur Reiseleitung. Einer unserer Spezialisten im Norden Kambodschas ist Sim Vuth. Wenig überraschend wird er lauthals „Siem Reap!“ rufen, fragt man ihn nach seinem persönlichen Lieblingsort. Nirgendwo sonst hat so viel Lebenszeit verbracht. Seien Sie dabei, wenn er tote Steine zum Leben erweckt!

In der Regel bedienen wir uns klimatisierten Minibussen sowie landesüblichen Booten. Je nach Gruppengröße kann das eingesetzte Transportmittel variieren.

Wir buchen Ihnen sehr gerne die passenden Flüge zu dieser Reise. Nennen Sie uns einfach Ihren Wunschabflughafen, ob Sie ggf. früher an- oder später abreisen möchten und wie sonst wir Ihnen Ihre Anreise so angenehm wie möglich gestalten können. Ob preisbewusst mit zweimal umsteigen oder nonstop in der Business Class – wir finden eine Lösung. Garantiert.

Als Privatreise zum Wunschtermin buchen?

Unsere Reisen haben Sie überzeugt. Nur ist leider kein Termin dabei, der Ihnen passt? Oder Sie möchten sie lieber im privaten Kreis buchen? Keine Sorge – wir werden uns auf den Kopf stellen, um Ihnen die Reise so zu ermöglichen, wie Sie es möchten. Damit sie das Zeug zur erlebnisreichsten Reise Ihres Lebens hat!