Reise nach Peru!

Der Süden mit Machu Picchu

  • Ausführliche Rundreise in Mini-Gruppe (2-5 Pers.)
  • Regionale, deutschsprechende Reiseleitung
  • Mit dem Zug zum Weltwunder von Machu Picchu
  • Sandbuggyfahren auf den Dünen der Huacachina-Oase & Kakao-Workshop
  • Wanderung durch den zweittiefsten Canyons der Welt am Colca-Tal mit Vikunjas und Kondoren
  • Übernachtung bei einer einheimischen Familie & Treffen mit einem Schamanen am Titicacasee
  • Mit dem Motorboot zu den Ballestas-Inseln & Safari nach Seelöwen, Humboldtpinguinen und Delfinen
  • Besichtigungen zahlreicher Inkastätte wie Qenko, Sacsayhuaman, Puka Pukara und Tambomachay & der „Sixtinischen Kapelle der Anden"
  • Optional: Überflug der mystischen Nasca-Linien & Wanderung durch die Rainbow Mountains

19 Tage Erlebnisreise

... auch individuell buchbar!

Jetzt buchen Anfragen

Tag 1: Ankunft in Lima

Ankunft am Flughafen von Lima. Hier werden wir direkt von unserer deutschsprachigen peruanischen Reiseleitung begrüßt und in unser Hotel gebracht.

Übernachtung: Hotel San Antonio Abad in Lima

Tag 2: Erkundung der Hauptstadt Perus

Den ersten Morgen in Peru verbringen wir mit einem Stadtrundgang durch Lima. Unsere Tour führt uns vom modernen Miraflores, einem der reichsten Stadtteile, in das historische Zentrum mit seinen prächtigen Kolonialbauten wie dem Regierungspalast, dem Bischofspalast oder der Kathedrale. Am Mittag besuchen wir das archäologische Museum Rafael Larco Herrera. Das Gebäude ist auf den Überresten einer Pyramide aus dem 7. Jahrhundert gebaut und in einer wunderschönen Gartenanlage gelegen. Es beinhaltet die weltweit größte Privatsammlung vorspanischer Kunst. Über 45.000 Exponate ermöglichen so einen Überblick über 3.000 Jahre Geschichte!

Übernachtung: Hotel San Antonio Abad in Lima

Tag 3: Fahrt entlang des Pazifiks nach Paracas (ca. 245 km)

Nach dem Frühstück fahren wir gen Süden nach Paracas. Die Paracas-Halbinsel stellt den Mittelpunkt der gleichnamigen Präinkakultur dar, die durch ihre gewebten Textilien Berühmtheit erlangte. Den Nachmittag haben wir zur freien Verfügung. Unternehmen Sie doch einen Spaziergang an der Strandpromenade und lassen Sie die atemberaubende Naturkulisse der Pazifikküste auf sich wirken. Wer es lieber etwas sportlicher möchte, kann optional eine Wakeboard-Stunde buchen und sich in der Kunst der Balance auf dem Wasser üben!

Übernachtung: Hotel Mar Azul in Paracas

Tag 4: Auf Safari bei den Ballestas-Inseln

Am Vormittag machen wir uns in einem Motorboot auf zu den paradiesischen Ballestas-Inseln, die aufgrund ihrer Artenvielfalt auch "Kleine Galápagos-Inseln" genannt werden. Dort angekommen begeben wir uns auf eine zweistündige Safari nach Seelöwen, Humboldtpinguinen und Delfinen. Ein weiterer Höhepunkt des Bootsausflugs ist „El Candelabro“, eine in den Wüstensand gegrabene Figur in Form eines Kerzenleuchters, die nur vom Meer aus gut erkennbar ist und bis heute Rätsel aufgibt. Am Nachmittag kehren wir zurück nach Paracas.

Übernachtung: Hotel Mar Azul in Paracas

Tag 5: Abenteuer in den Sanddünen (ca. 220 km)

Am Morgen fahren wir einen Abschnitt auf der Panamericana, der längsten Straße der Welt, bis zur Huacachina-Oase, die malerisch inmitten von Sanddünen gelegen ist. Wir unternehmen eine abenteuerliche Fahrt in einem Sandbuggy durch die Dünen und können sie auf einem Sandboard gleich wieder hinunterdüsen. Am Mittag haben wir Zeit, uns auszuruhen oder die einzigartige Umgebung der Oase zu entdecken, bevor wir weiter in das geheimnisvolle Nasca fahren.

Übernachtung: Hotel Casa Andina in Nasca

Tag 6: Erforschen der mystischen Nasca-Linien (ca. 570 km)

Heute begeben wir uns auf die Spuren der deutschen Forscherin Maria Reiche. Wir sind auf der Suche nach den mystischen Bodenlinien von Nasca in Formen von Bäumen, Affen, Vögeln und vielem mehr. Wir erklimmen den natürlichen Felsvorsprung „Colina Natural“ und einen Aussichtsturm, um von dort aus die Linien zu erspähen. Wer einen noch besseren Überblick bekommen möchte, kann als optionales Zusatzerlebnis einen Überflug über das Linien-Areal buchen! Danach haben wir eine sehr lange, aber abwechslungsreiche Fahrt entlang der Küste nach Arequipa vor uns. Wir erreichen Arequipa am Abend.

Übernachtung: Hotel La Casa de mi Abuela in Arequipa

Tag 7: Stadtführung durch die „weiße Stadt"

Nach einem entspannten Vormittag beginnen wir unsere Stadtführung durch die Innenstadt der zweitgrößten Stadt des Landes, die auf einer Höhe von 2.300 m liegt. Bei der Betrachtung der wunderschönen Kolonialbauten aus weißem Tuffstein, die seit dem Jahr 2000 zum UNESCO-Weltkulturerbe gehören, wird uns schnell klar, warum Arequipa die „weiße Stadt“ genannt wird. Am Nachmittag besichtigen wir das im 16. Jahrhundert erbaute spanische Dominikanerkloster „Santa Catalina“, bevor wir den Mercado San Camilo besuchen. Bei über 1.000 Ständen gibt es bestimmt das ein oder andere, was Sie noch nie zuvor gesehen oder probiert haben.

Übernachtung: Hotel La Casa de mi Abuela in Arequipa

Tag 8: Abwechslungsreiche Fahrt durch das Colca-Tal (ca. 180 km)

Früh morgens beginnen wir unsere fünfstündige Fahrt durch spektakuläre Gebirgsketten in das Colca-Tal. Um den unvergleichlichen Blick über das Colca-Tal zu genießen und um uns an das bis zu 4.800 m hohe Gebirge zu gewöhnen, machen wir unterwegs mehrere Stopps. Außerdem bekommen wir ein traditionelles peruanisches Getränk, den Coca-Tee, gereicht: Er hilft dabei, sich in der Höhe zu akklimatisieren. Am Nachmittag unternehmen wir eine Wanderung (ca. 2,5 Std.) von dem Örtchen Canocota nach La Calera durch die einmalige Kulisse des zweittiefsten Canyons der Welt. Dabei bringt unser Reiseleiter uns die peruanische Kultur durch einige interessante Anekdoten näher mit etwas Glück treffen wir sogar auf Vikunjas. Am Abend genießen wir erholsame Stunden in natürlichen Thermalquellen.

Übernachtung: Casa Andina Classic Colca in Chivay

Tag 9: Auf den Spuren des Königs der Anden (ca. 295 km)

Heute unternehmen wir einen Ausflug zum „Cruz del Condor“, dem Aussichtspunkt der Kondore, um den König der Anden in seiner natürlichen Umgebung bewundern zu können. Im Anschluss begeben wir uns auf den Weg nach Puno. Während der Fahrt sehen wir, wie sich die Landschaft verändert: von den grünen Terrassen des Colca-Tals bis zu der eher kargen Landschaft des Altiplanos, die vor allen Dingen durch niedrigen Graswuchs bestimmt wird.

Übernachtung: Hotel Qelqatina in Puno

Tag 10: Zu Gast bei Einheimischen auf den Inseln des Titicacasees

Nach dem Frühstück machen wir einen Abstecher zum Titicacasee, dem höchstgelegenen, mit Schiffen befahrbaren See der Welt. Mit einem Motorboot fahren wir zu den schwimmenden Binseninseln der Uros, um bei ihnen einen Einblick in die Lebensweise dieses Stammes zu gewinnen. Anschließend fahren wir weiter zur Amantaní-Insel, wo uns ein Schamane erwartet, der die traditionelle Zeremonie „pago a la tierra“ mit uns durchführt. Nach einem ausgiebigen Spaziergang über die Insel mit tollem Ausblick auf den See erreichen wir unsere Unterkunft für die Nacht. Wir werden bei einer Inselfamilie übernachten und gemeinsam mit ihnen zu Abend essen.

Übernachtung: Im Haus einer einheimischen Familie auf einer Insel des Titicacasees

Tag 11: Besuch der Taquileños

Am Vormittag ist es an der Zeit, Abschied von unserer Gastfamilie zu nehmen, denn es geht weiter mit dem Boot zur Taquile-Insel, wo wir nach einem kurzen Aufstieg zum Lago Maravilloso den besten Blick auf den Hauptteil des Titicacasees genießen können. Wir wandern eine Zeit lang über die Insel und lernen dabei ihre Bewohner kennen. Zu Mittag essen wir in einem landestypischen Restaurant, bevor uns unser Boot zurück auf das Festland nach Puno bringt.

Übernachtung: Hotel Qelqatani in Puno

Tag 12: Spannende Fahrt durch die Anden (ca. 435 km)

Auf der Fahrt nach Cusco legen wir einige Zwischenstopps ein: Wir besuchen die einzigartigen archäologischen Stätten Raqchi und Pikillaqta, machen Halt an den Grabtürmen in Sillustani und bewundern die „Sixtinische Kapelle der Anden“ in Andahuaylillas. Am Abend kommen wir in unserem Hotel in Urubamba an, wo wir den Tag in Ruhe ausklingen lassen können.

Übernachtung: Hotel La Hacienda Valle in Urubamba

Tag 13: Auf Expedition in alten Inkastätten 

Am Vormittag besuchen wir das Heilige Tal der Inkas, von wo aus wir einen atemberaubenden Blick auf die Inka-Terrassen haben. Wir schlendern über den farbenprächtigen Markt von Pisak, wo sich die Bauern und Bewohner der näheren Umgebung heute noch genauso wie vor 100 Jahren treffen, um ihre Waren wie Handarbeiten oder Ponchos anzubieten. Dann geht unsere Fahrt weiter nach Ollantaytambo, wo wir die imposante terrassenförmige Inkastadt erklimmen, die nie ganz fertiggestellt wurde: Besonders beeindruckend sind die Steinmonolithen der Tempelanlage. Am Nachmittag geht unsere Exkursion weiter zu den vier Ruinen Qenko, Sacsayhuaman, Puka Pukara und Tambomachay, bevor wir am Abend den Rückweg nach Urubamba antreten.

Übernachtung: Hotel La Hacienda Valle in Urubamba

Tag 14: Von eindrucksvollen Salzminen bis zu einem außergewöhnlichen Theaterstück

Nach dem Frühstück besichtigen wir die beeindruckenden Salzminen von Maras, einen Komplex von hunderten, auf Terrassen angelegten kleinen Becken, die vom stark salzhaltigen Wasser aus einer nahen Quelle gespeist werden. Auf dem Rückweg nach Urubamba besuchen wir außerdem ein besonderes Frauenprojekt: Die Weberinnen zeigen uns, wie sie Alpakawolle zu feinsten Textilien verarbeiten und die Stoffe mit Naturfarben kolorieren. Zum Ausklang des Tages können Sie optional ein Theaterstück in der ursprünglichen Landessprache Quetchua anschauen! Die Schauspieler stammen alle aus der Gemeinde und vermitteln Ihnen voller Leidenschaft ihre Geschichte auch ohne, dass Sie ihre Sprache beherrschen.

Übernachtung: Hotel La Hacienda Valle in Urubamba

Tag 15: Ausgiebige Erkundung des berühmten neuen Weltwunders

Eine Zugfahrt durch malerische Landschaft sowie ein kurzer Bustransfer bringen uns zur weltbekannten Ruinenstadt Machu Picchu. Auf einer Höhe von 2.450 m bestaunen wir während einer Führung die alten Bauten, die vor mehr als 500 Jahren unter dem Inka Pachacútec erbaut wurden und zahlreiche spektakuläre Fotomotive bieten. Am Abend fahren wir zurück nach Cusco und essen gemeinsam zu Abend.

Übernachtung: Llimpimpac Guesthouse in Cusco

Tag 16: Spannungsreicher Stadtrundgang durch die Hauptstadt der Inkas

Am heutigen Tag entdecken wir bei einem geführten Stadtrundgang das facettenreiche Cusco, die Hauptstadt der Ureinwohner Südamerikas, und seine kulturellen und historischen Sehenswürdigkeiten. Unser Rundgang führt uns über die „Plaza de Armas" zur Kathedrale und den Schutzherrn gegen Erdbeben, „Señor de los Temblores“. Danach geht es zu einem der wichtigsten Plätze des ehemaligen Inkareichs, dem Ort der Sonnenanbetung. Der ehemalige Sonnentempel “Qorikancha” zeugt von der beeindruckenden Bautechnik der Inkas. In einem Schokopralinen-Workshop am Nachmittag erfahren wir alles über die Kakaobohne, ihre Herkunft, die Pflanze und ihre Verarbeitung. Das Beste daran: Im Anschluss können wir unsere ganz persönlichen Pralinenkreationen herstellen.

Übernachtung: Llimpimpac Guesthouse in Cusco

Tag 17: Freier Tag mit vielfältigen Möglichkeiten

Unser heutiger freier Tag bietet die Möglichkeit, Cusco auf eigene Faust zu erkunden. Wer möchte, kann optional einen Reitausflug nach Inka Raccay, auch bekannt als das „verbannte Haus der Inkas“, oder alternativ eine Wanderung durch die atemberaubenden Rainbow Mountains buchen!

Übernachtung: Llimpimpac Guesthouse in Cusco

Tag 18: Rückflug nach Lima (Flugdauer ca. 1,5 Stunden)

Wir fliegen zurück nach Lima. Dort steht der restliche Tag zur freien Verfügung, um die gewonnenen Eindrücke sacken zu lassen und vielleicht noch ein paar Andenken zu besorgen.

Übernachtung: Hotel San Antonio Abad in Lima

Tag 19: Facettenreiche Fahrradfahrt durch Lima und Heimreise

Am letzten Tag unserer Reise unternehmen wir eine herrliche Fahrradfahrt durch Lima: Von lebhaften Parks und Wochenmärkten über die archäologische Ausgrabungsstätte Huaca Pucllana, bis hin zu traumhaften Ausblicken auf das Meer Lima wird sich von seiner besten Seite präsentieren. Anschließend erfolgt der Transfer zum Flughafen.

ReisebeginnReiseendePreis abBuchung

17.09.2018

05.10.2018

2899,00 EUR

JETZT BUCHEN

22.10.2018

09.11.2018

2899,00 EUR

JETZT BUCHEN

01.04.2019

19.04.2019

2899,00 EUR

JETZT BUCHEN

13.05.2019

31.05.2019

2899,00 EUR

JETZT BUCHEN

11.06.2019

29.06.2019

2999,00 EUR

JETZT BUCHEN

22.07.2019

09.08.2019

2899,00 EUR

JETZT BUCHEN

26.08.2019

13.09.2019

2899,00 EUR

JETZT BUCHEN

Einzelzimmer: 399,00 EUR

Min. 2 Personen, max. 5 Personen.

Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl kann die Reise bis 30 Tage vor Reisebeginn abgesagt werden.

Während unserer Reise vom 11.06.-29.06.2019 besuchen wir das Inti Raymi Festival in Cusco!

  • Rundreise ab/bis Lima mit Transfers und Aktivitäten wie im Programm beschrieben
  • 17 Übernachtungen in Hotels (***) im Doppelzimmer,
    1 Übernachtung in einer Privatunterkunft
  • Inlandsflug von Cusco nach Lima mit Peruvian Airlines oder einer gleichwertigen Fluggesellschaft
  • Deutschsprechende, einheimische Reiseleitung
  • 18 x Frühstück, 2 x Mittagessen, 1 x Abendessen
  • Ständige Ansprechpartner in Deutschland und in Peru
  • Eintrittsgelder & -gebühren

3. Tag

Kitesurfen im Wake Park (ca. 1 Std.)

45,00 EUR p.P.

6. Tag

Überflug der Nasca-Linien (ca. 20 Min.)

129,00 EUR p.P.

14. Tag

Theaterstück auf Quetchua

19,00 EUR p.P.

17. Tag

Halbtägiger Reitausflug zur Inka Rakay (mind. 2 Personen)

99,00 EUR p.P.

17. Tag

Ganztägiger Ausflug zu den Rainbow Mountains inkl. Wanderung (englischsprachig)

39,00 EUR p.P.

Einreisebestimmungen:

Deutsche, Österreicher und Schweizer dürfen sich bis zu 183 Tage im Jahr in Peru aufhalten. Die vorherige Beantragung eines Visums ist für einen touristischen Aufenthalt nicht erforderlich; dieses wird bei Einreise direkt erteilt. Unter Umständen kann es sein, dass eine Einreisekarte mit der Aufenthaltsdauer ausgegeben wird, welche für die Dauer des Aufenthalts aufbewahrt und bei der Ausreise wieder vorgelegt werden muss. Der Reisepass muss sechs Monate über das Reiseende hinaus gültig sein. Rechtsverbindliche Informationen können nur bei der Botschaft von Peru eingeholt werden.


Impfungen:

Für Reisende, die sich vor ihrer Reise nach Peru in Deutschland, Österreich oder der Schweiz aufgehalten haben, bestehen keine Impfvorschriften. Empfohlen werden – neben den Standardimpfungen wie Tetanus, Diphtherie oder Keuchhusten – Impfungen gegen Gelbfieber sowie Hepatitis A; auch ist das Beisichführen einer Malariaprophylaxe sinnvoll. Wir raten vor jeder Fernreise zu einer individuellen Konsultation bei einem Tropen- bzw. Reisemediziner – dies gilt aufgrund des ZIKA-Virus insbesondere für Schwangere und Frauen, die zeitnah schwanger werden wollen.

Dies sind die großartigen Unterkünfte, denen wir regelmäßig unsere Kunden anvertrauen. Sollten ein oder mehrere Hotels einmal nicht verfügbar sein, behalten wir uns vor, unsere Gruppe in anderen, gleichwertigen Unterkünften unterzubringen.

Um ein hohes Maß an Qualität zu garantieren, setzen wir in mehreren Regionen in Peru lokale, deutschsprechende Reiseleiter ein. Einer dieser Spezialisten ist Bibiana Ugarte. Als Tochter einer Münchnerin und eines Cusqueños versteht sie ausgezeichnet, die beiden sehr unterschiedlichen Kulturen miteinander in Einklang zu bringen. Lächelnd erzählt sie gerne davon, wie sie bereits als Kind die langen Strecken zwischen Lima und den Heimatstädten ihrer Verwandten alleine mit dem Bus zurückgelegt hat und so Peru von der Pike an in sich aufgenommen hat.

Reiseleiter in Peru

In der Regel bedienen wir uns klimatisierter Minibusse. Je nach Gruppengröße kann das eingesetzte Transportmittel variieren. Die Strecken von Huacachina nach Nasca und von Nasca nach Arequipa werden bei einer Teilnehmerzahl bis zu vier Personen mit öffentlichen Bussen (Cruz del Sur) zurückgelegt. Für die Fahrten vom Colca-Canyon nach Puno und von Puno nach Cusco greifen wir auf klimatisierte Touristenbusse zurück. Von Ollantaytambo nach Machu Picchu und zurück fahren wir mit der Bahn (IncaRail). Der Inlandsflug von Cusco nach Lima wird von Peruvian Airlines oder einer gleichwertigen Fluggesellschaft durchgeführt.

Wir buchen Ihnen sehr gerne die passenden Flüge zu dieser Reise. Nennen Sie uns einfach Ihren Wunschabflughafen, ob Sie ggf. früher an- oder später abreisen möchten und wie sonst wir Ihnen Ihre Anreise so angenehm wie möglich gestalten können. Ob preisbewusst mit zweimal umsteigen oder nonstop in der Business Class – wir finden eine Lösung. Garantiert.

Damit Sie bei all Ihren Erlebnissen und Abenteuern immer auf der sicheren Seite sind, empfehlen wir Ihnen einen passenden Reiseschutz. Mit dem RundumSorglos-Schutz sind Sie das gesamte Jahr über bei jeglichen Reisen abgesichert – unabhängig davon, ob Sie nur einen Wochenendausflug unternehmen oder bis zu drei Monate am Stück vereisen und auch, wenn Sie nicht bei Zeitgeist Erlebnisreisen gebucht haben. Sowohl beim Ganzjahresschutz, als auch bei einem einmaligen Reiseschutz für eine bestimmte Reise können Sie zwischen einem Reiserücktrittsschutz, einem Reiseabbruchschutz, einem Reisekrankenschutz und einem Schutz bei Gepäckschäden oder ein Kombinationspaket aus all diesen Möglichkeiten wählen. Bei allen Varianten haben Sie außerdem die Wahl, ob Sie sich als Einzelperson, als Paar oder als ganze Familie absichern möchten. Klingt kompliziert – ist es aber nicht: Testen Sie es aus!

Als Privatreise zum Wunschtermin buchen?

Unsere Reisen haben Sie überzeugt. Nur ist leider kein Termin dabei, der Ihnen passt? Oder Sie möchten sie lieber im privaten Kreis buchen? Keine Sorge – wir werden uns auf den Kopf stellen, um Ihnen die Reise so zu ermöglichen, wie Sie es möchten. Damit sie das Zeug zur erlebnisreichsten Reise Ihres Lebens hat!