Reise in die Mundo Maya!

Auf den Spuren der Mayas

  • Ausführliche Rundreise in kleiner Gruppe (6-12 Pers.)
  • Regionale, deutschsprechende Reiseleitung
  • Über Land durch Mexiko, Guatemala & Belize
  • Besichtigung vieler bedeutender Mayastätten, darunter: Tulum, Tikal, Yaxchilan, Yaxha, Uxmal und Chichen-Itza
  • Besuch mehrerer Museen und der Kunsthandwerksgalerie der Mundo-Maya-Stiftung
  • einzigartige Einblicke in das soziale Gefüge der Mayagesellschaft der mittleren und späten Klassik bei der Besichtigung der Wandmalereien in Bonampak
  • Bootsfahrten und Dschungelwanderungen durch die faszinierenden, artenreichen Regenwälder 
  • Erfrischende Badevergnügen unter Wasserfällen, in einer Cenote und in einem natürlichen Kanal mitten im Regenwald
  • Erspähen von Krokodilen und Kaimanen bei einer Spotlight Safari
  • Besuch des Belize Zoo und des „Green Iguana Conservation Project“ 
  • Schlendern durch Küstenorte und Fischerdörfer am Golf von Mexiko
  • Zeitreise in die Vergangenheit bei der Besichtigung einer alten Sisal Hacienda
  • Einblick in das Alltagsleben, die Tradition, das Kunsthandwerk und die Kräutermedizin der Maya bei der Begegnung mit einheimischen Maya.
  • Abstieg in die Unterwelt der Maya bei der Besichtigung eines der längsten Höhlensysteme Mexikos

14 Tage Erlebnisreise

... auch individuell buchbar!

Tag 1: Ankunft in Cancún

Ankunft am Flughafen von Cancún. Hier werden wir von unserer deutschsprachigen, mexikanischen Reiseleitung begrüßt und in unser Hotel im Stadtzentrum gebracht.

Übernachtung: Hotel Adhara in Cancún

Tag 2: Erste Begegnung mit den Maya und Erkundung des Dschungels im Sian Kaan Bioreservat (ca. 350 km; F) 

Heute werden wir morgens von einem deutschsprachigen Guide abgeholt und  fahren nach Tulum. Anders als andere Maya-Fundstätten liegt Tulum direkt am Meer. Die bekanntesten Gebäude sind neben dem sogenannten Schloss der „Tempel des Herabsteigenden Gottes“, der „Tempel des Windes“ und der Freskentempel. Die innere Stadt wird von einer zum Meer hin offenen Stadtmauer umrundet, an deren Nordwest- und Südwestecken Wachtürme stehen. Anschließend setzen wir unsere Fahrt nach Muyil fort. Der Name bedeutet „Kaninchenplatz“. Besonders interessant ist die Hauptpyramide, die eine Höhe von etwa 18 m erreicht. Der Tempel auf der Pyramide wird noch heute vom Rest eines runden Bauteils überragt. Anschließend unternehmen wir einen Dschungelspaziergang und erreichen bald eine großflächige Lagune. Bei einer Bootstour ins Bioreservat Sian Kaan erkunden wir die vielfältigen Ökosysteme in den Lagunen des Küstenfeuchtgebietes und halten zwischendurch für einen kleinen Spaziergang an. Natürlich gibt es auch die Gelegenheit Baden zu gehen und sich in einem natürlichen Kanal, der von den alten Mayas als Handelsroute genutzt wurde, ein wenig abzukühlen. Zum Schluss erkunden wir einen kleinen Maya-Tempel und fahren weiter zur „Lagune der Sieben Farben“ in Bacalar, die wir am frühen Abend erreichen werden.

Übernachtung: Hotel Eco Tucan in Bacalar

Tag 3: Das "untergetauchte Krokodil" von Belize (ca. 100 km; F)

Am Morgen überqueren wir die Grenze nach Belize. Wir fahren vorbei an Zuckerrohrfeldern und erreichen bald die Kleinstadt Orange Walk, abschließend können wir erste Eindrücke bei einem gemütlichen Spaziergang von Belize sammeln. Es geht weiter zur Bootsanlegestelle in Tower Hill, wo wir ein Flussboot besteigen und auf dem New River durch das Naturschutzgebiet zur langgestreckten Lagune von Lamanai fahren. Hier treffen wir auf eine mitten im Regenwald erbaute Maya-Stadt. Der Name Lamanai bedeutet in der Maya-Sprache so viel wie „untergetauchtes Krokodil“. Mit einer Besiedelungsdauer von ca. 3.000 Jahren gehört die Stadt zu den am längsten kontinuierlich besiedelten Mayastädten. Im Gegensatz zu den meisten anderen Mayastätten war Lamanai auch noch besiedelt, als die Spanier im 16. Jh. nach Belize kamen. Am Abend unternehmen wir eine besondere Spotlight-Safari, bei der wir Kaimane und Krokodile aufspüren.

ÜbernachtungLamanai Outpost Lodge in Orange Walk

Tag 4: Der Belize Zoo und seine Tierwelt  (ca. 185 km; F)

Vormittags haben Sie Zeit, die Gegend auf eigene Faust zu erkunden oder weitere Aktivitäten wie eine spritzige Kanufahrt bei Sonnenaufgang, eine Vogelbeobachtungstour oder eine Dschungelwanderung zu buchen. Außerdem können Sie den Medizinpfad der Mayas erkunden oder den Dschungel bei Tagesanbruch entdecken. Am Mittag fahren wir mit dem Boot zurück nach Tower Hill und dann weiter zum Belize Zoo, welcher sich auf halbem Weg zwischen Belize City und Belmopan befindet. Dieser Zoo ist der größte Zoo von Belize und wurde im Jahr 1983 gegründet. Er hatte ursprünglich den Zweck, eingefangenen Wildtieren nach Abschluss einer Serie von Dokumentarfilmen ein Refugium zu bieten. In den Folgejahren erkannte man die Notwendigkeit, der einheimischen Bevölkerung die Tierwelt ihres Landes näherzubringen. Bis heute beherbergt der Belize Zoo nur einheimische Tierarten. An den Zoo angeschlossen ist eine 30 ha große Jungle Lodge in der man über Stege und Naturpfade durch die Savannenlandschaft wandern kann. Am späten Nachmittag erreichen wir unser Hotel in San Ignacio.

Übernachtung: Hotel Cahal Pech Village in San Ignacio

Tag 5:  Grünes Wasser um Yaxha (ca. 110 km; F, M)

Heute Vormittag besuchen Sie das „Green Iguana Conservation Project“. Die Tour zeigt eingehend die Geschichte und Vision des Projekts und bringt Besuchern diese faszinierenden Kreaturen mit viel Information und Interaktion näher. Sie können die grünen Leguane streicheln, füttern oder sogar unter Adoption nehmen! Außerdem werden Sie auf einer kurzen, einfachen Wanderung über Dschungelpfade eine Vielzahl von lokalen Pflanzen und Tieren sehen, die in Regenwäldern leben. Bei der Weiterfahrt in Richtung Tikal überqueren wir die Grenze nach Guatemala und halten bei der Stätte Yaxha an. Sie ist eine der größten Mayastätten in Guatemala und befindet sich zwischen den beiden Seen Yaxha und Sacnab. Auf über neun Plätzen verteilt befinden sich insgesamt 500 Bauten inklusive 40 Steelen, verschiedene Pyramiden und Tempel sowie die traditionellen Ballspiel-Plätze. Yaxha ist eine von den wenigen Stätten die Ihren traditionellen Maya-Namen beibehalten hat und übersetzt „grünes Wasser“ bedeutet. Gegen Mittag stärken wir uns gemeinsam beim Verzehr unserer Lunchpakete. Nach der ausführlichen Besichtigung dieses einzigartigen Ortes werden wir in den Tikal National Park gebracht.

Übernachtung: Jungle Lodge in Tikal

Tag 6:  Tikal - die einstige Großstadt der Hochkultur (ca. 65 km; F, M)

Der Nationalpark von Tikal befindet sich inmitten des tropischen Regenwaldes des Petén. Dieses archäologische Juwel zählt zu den wichtigsten und beeindruckendsten Maya-Stätten, da es eine ehemalige Wohnstätte für ca 50.000 Maya war. Das einstige Stadtgebiet soll eine Fläche von ca. 125 km² umfasst haben, allein auf dem heutigen Ausgrabungsgebiet von 16 km² finden sich über 3.000 Strukturen! Nach einer Führung durch die interessantesten Teile der Anlage, wie Nord- und Zentralakropolis, Zentralplatz, Tempel IV und “Mundo Perdido” besichtigen wir das Sylvanus G. Morley Museum. Anschließend begeben wir uns gemeinsam in ein Restaurant, in dem wir zu Mittag essen. Am Nachmittag fahren wir nach Flores und unternehmen einen Inselrundgang. Am Abend finden wir uns  in unserem Hotel ein.

Übernachtung: Hotel Maya Internacional in Flores

Tag 7: Mit dem Boot nach Yaxchilan (ca. 190 km; F, M)  

Nach dem Frühstück machen wir uns auf zum Usumacinta Fluss, welcher die natürliche Grenze zwischen Guatemala und Mexiko bildet. Ein  Boot bringt uns nach Yaxchilan, einer bezaubernden und wenig besuchten Maya-Stätte mitten in der exotischen Fauna des Regenwalds. Die Stadt Yaxchilán liegt in einer Flussschleife am Rio Usumacinta unweit der Grenze zwischen Mexiko und Guatemala und wird somit an drei Seiten von einem Fluss begrenzt. Yaxchilán war eine bedeutende Stadt während der Klassik und die dominante Macht in der Region Usumacinta. Eine Besonderheit sind die gut erhaltenen Stelen und Türstürze. Nachdem wir uns genug Zeit für die Besichtigung genommen haben, stärken wir uns mit unseren mitgebrachten Lunchpaketen. Im Anschluss fahren wir mit dem Boot zurück nach Frontera Corozal und weiter in den Regenwald zur Selva Lacandona, wo wir heute in gemütlichen  Bungalows übernachten.  Diese erreichen wir am frühen Abend.

Übernachtung: Campamento Lacandones in Lacanja

Tag 8: Zu Besuch bei einer Lacandonen-Familie (ca. 20 km; F)

Heute steht eine Wanderung im Regenwald der Selva Lacandona (circa 2,5 Std.) mit einem einheimischen Maya-Führer an. Da wir uns im Regenwald befinden und es dort recht warm und feucht ist, ist diese Wanderung anspruchsvoller als die letzte. Unterwegs besichtigen wir die kleine Maya-Stätte Lacanja. Ein herrliches Badevergnügen bieten die mitten im Regenwald gelegenen Wasserfälle von Moctuniha. Anschliessend besuchen wir das Dorf Lacanja Chansayab, wo wir bei einer Lacandonen-Familie zu Gast sind und einen Eindruck vom Alltagsleben der Lacandona Mayas erhalten. Nachmittags fahren wir zur mitten in der Selva Lacandona gelegenen Maya-Stätte Bonampak. Für das letzte Teilstück nach Bonampak steigen wir in einen lokalen Shuttle Transport um. Bonampak ist eine 1946 entdeckte Ruinenstadt der Maya, die durch ihre gut erhaltenen Wandgemälde berühmt wurde. Die Wandmalereien befinden sich in Tempel 1, dem einzigen mehrräumigen Gebäude von Bonampak. Die Fresken bedecken in drei Räumen eine Fläche von 144 m² und geben einen einzigartigen Einblick in das soziale Gefüge der Mayagesellschaft der mittleren und späten Klassik.

Optional kann auch eine Rafting-Tour vom Camp Lacanja aus auf dem Lacanja Fluss unternommen werden. Nach der spritzigen Abfahrt gehen die Abenteurer zu Fuß auf Dschungelpfaden zurück zum Camp.

Übernachtung: Campamento Lacandones in Lacanja 

Tag 9: Der Tempel der Inschriften (ca. 150 km; F)

Nach dem Frühstück werden wir nach Palenque gebracht. Unterwegs gibt es die Möglichkeit zu einem erfrischenden Bad in einem Wasserfall, welcher versteckt im Regenwald liegt. Mit dem Besuch von Palenque erwartet uns ein ganz besonderes Erlebnis. Palenque war eine der ersten Stätten der klassischen Mayaperiode, die aus bisher ungeklärten Gründen aufgegeben wurde. Der "Tempel der Inschriften" beeindruckt mit mehr als 620 Hieroglyphen und erzählt die Geschichte des Mayakönigs Pacals ab dem Zeitpunkt seiner Thronbesteigung im Jahre 615 n. Chr. Die Entdeckung seines Grabes in einem ihm zu Ehren errichteten Tempel war eine der großen archäologischen Sensationen. Auf verschlungenen Dschungelpfaden vorbei an weiteren stummen Zeugen einer vergangenen Hochkultur erreichen wir das regionale Museum, welches wir anschließend besuchen. Am frühen Abend finden wir uns in unserem Hotel ein.

Übernachtung: Hotel Maya Tulipanes in Palenque

Tag 10: Idyllische Fischerdörfer am Golf von Mexiko (ca. 380 km; F)

Heute fahren wir entlang des Golf von Mexiko zur kolonialen Hafenstadt in Campeche. Unterwegs halten wir an einem Strand bei Sabancuy direkt am türkisfarbenen Golf von Mexiko und können Fischspezialitäten genießen. Nach einem weiteren Halt im idyllischen Fischerdorf Champoton erreichen wir die Stadt Campeche und unternehmen dort einen Stadtrundgang. 1540 wurde das heutige Campeche von den Spaniern gegründet. Schnell entwickelte sich eine blühende Hafenstadt. Innerhalb dieses Festungsgürtels liegen die schönen und liebevoll restaurierten Kolonialgebäude der Stadt. Wir besichtigen die Kathedrale La Concepcíon und überqueren das "Herz" der Stadt, den kleinen Zocalo Parque Principal. Anschließend besuchen wir das Archäologische Museum im Baluarte San Miguel, wo wir Königsgräber aus der Maya-Stadt Calakmul bewundern können. Am frühen Abend fahren wir zu unserem Hotel.

Übernachtung: Hotel Colonial Plaza in Campeche

Tag 11: Die Tiefen der Maya Unterwelt und Spätklassik in Uxmal 240 km; F)

Auf einer schönen Landstraße fahren wir nach dem Frühstück vorbei an Zitrusplantagen nach Uxmal. Unterwegs machen wir einen Abstecher in die sogenannte Ruta Puc. Wir wagen einen Abstieg in die Unterwelt der Mayas und begehen das großartige Höhlensystem von Loltun. Diese Tropfsteinhöhle ist mit einer Länge von mehr als zwei Kilometern eine der längsten von ganz Mexiko. Schon die alten Mayas zelebrierten hier heilige Rituale und Opferzeremonien. Während des Kastenkrieges im 19. Jahrhundert suchte die einheimische Maya-Bevölkerung hier Schutz vor den Spanischen Truppen. Wir setzen unsere Fahrt nach Uxmal fort, um in die Geschichte der spätklassischen Maya-Epoche einzutauchen und den Puuc-Stil in einer der interessantesten Ruinenanlagen der Welt zu erleben. Der Name Uxmal steht für "die dreimal Erbaute". Ungefähr 600-950 n.Chr. entstanden, konnte die Bedeutung vieler Bauten bis heute nicht vollständig entschlüsselt werden. Die wunderschön verzierten Fassaden, riesigen Terrassen und Plätzen, Säulen und Torbögen sind beeindruckend. Zum Schluss fahren wir weiter zur ehemaligen Henequen-Hacienda in Sotuta de Peon.

Übernachtung: Hotel Hacienda in Sotuta de Peon 

Tag 12: Auf den Spuren des Sisalboom und bei den rosanen Kubaflamingos  (ca. 200 km; F)

Heute besuchen wir die „Working Hacienda“ in Sotuta de Peon. Mit viel Liebe zum Detail wurde diese ehemalige Sisal-Hacienda aus dem 18. Jahrhundert restauriert und ist zu neuem Leben erwacht. Hier können Sie miterleben, wie eine Henequen-Hacienda in der goldenen Epoche des Sisalbooms funktionierte. Sie werden sprichwörtlich eine Zeitreise in die Vergangenheit unternehmen und die verschiedenen Prozesse der Henequen-Verarbeitung, von der Faser der Agavenpflanze bis zum Endprodukt Sisal miterleben können. Mit einem Pferdewagen, genannt „Truk“ fahren Sie durch weitflächige Agavenplantagen und besuchen unterwegs ein typisches Maya-Haus. Sie gelangen zu einer fantastisch schönen Süßwasserhöhle, Cenote genannt, wo Sie ein erfrischendes Bad im kristallklaren Wasser nehmen können. Als nächstes steht eine Fahrt zum Fischerdorf Celestún am Golf von Mexiko an. Celestún ist ein Mangroven-Biosphärenreservat. Das UNESCO-Biosphärenreservat ist bekannt für seine hohe Flora- und Faunadiversität. Wir machen eine spritzige Bootsfahrt in einer Lagune in der Flussmündung des Estero. Hier lebt die, neben dem Vorkommen in Ría Lagartos, einzige Kolonie von Kubaflamingos in Mesoamerika. Nach der Beobachtung der eleganten Vögel machen wir uns auf den Rückweg zu unserem Hotel, welches wir gegen 18 Uhr erreichen.

Übernachtung Hotel Hacienda in Sotuta de Peon

Tag 13: Schmuckhandwerk und Kräutermedizin - Die Kunst und Kultur der Yucateka-Mayas (ca. 90 km; F)

Heute geht es in die "Weiße Stadt" Merida.  Bei einer Stadtbesichtigung sehen wir die schönsten Gebäude: die riesige Kathedrale, den Bischofssitz, den Palacio Municipal und die Casa de Montejo, das Wohnhaus des Stadtgründers mit dem figurengeschmückten Portal. Überall in der Stadt ist der Einfluss Spaniens und Frankreichs spürbar. So dienten beispielsweise die Champs-Elysees als Vorbild für den Boulevard Paseo de Montejo. Wir fahren weiter nach Izamal, zur Stadt der drei Kulturen, wo wir den weitläufigen Franziskaner-Konvent besuchen sowie die Kunsthandwerkgalerie der Mundo-Maya-Stiftung, welche einen Einblick in das vielfältige und farbenfrohe Schaffen von verschiedenen mexikanischen Künstlern gibt. Wir empfehlen die Besteigung der „Feuervogel“-Pyramide. Von deren oberster Plattform haben Sie einen herrlichen Überblick über die Stadt Izamal und das umliegende Tiefland. Anschliessend unternehmen wir eine gemütliche Fahrt in der Pferdekutsche durch das historische Zentrum Izamals und besuchen Esteban Aban Montejo, einen Maya Künstler, welcher mit seiner Familie aus einheimischen Palmen Schmuckstücke herstellt. Von ihm erfahren wir viel über das Alltagsleben und die Traditionen der Yucateka-Mayas. Als letztes treffen wir Feliciano Patrón Canul, einen anerkannten “Curandero”, welcher uns in die Geheimnisse der Maya-Kräutermedizin einweiht. Nach einem spannenden Tag fahren wir am frühen Abend in unser Hotel. 

Übernachtung: Hotel Hacienda Santo Domingo in Izamal

Tag 14: Das Weltwunder Chichén-Itzá und Abschied von den Maya (ca. 280 km; F)

An unserem letzten gemeinsamen Tag besichtigen wir die archäologische Zone in Chichén-Itzá. Die durch den Einfluss der Tolteken aus Zentralmexiko weiter entwickelte Kultur der Maya kommt in Chichén-Itzá in ihrem ganzen Glanz zum Ausdruck. Man könnte alleine in dieser Ruinenanlage mehrere Tage verbringen. Von den vielen verschütteten und vom Urwald überwucherten Bauwerken sind bis heute knapp 30 freigelegt und restauriert worden. El Castillo ist das beeindruckendste Gebäude mit einer Höhe von 30 m. Weiter geht es zum größten Ballspielplatz in Yucatán. "El Caracol" erinnert an ein Schneckenhaus und wurde bereits 1842 vom Forscher Frederick Catherwood entdeckt und gezeichnet. Das Observatorium diente den Maya unter anderem zur Beobachtung der Venus und ihrer Bahn. Weiter haben Sie die Gelegenheit zu einem erfrischenden Bad in der naheliegenden Cenote Ik Kil. Anschließend erfolgt der Transfer zum Flughafen in Cancún oder zur Badeverlängerung in ein Hotel an der Riviera Maya.

Min. 6 Personen, max. 12 Personen.

Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl kann die Reise bis 30 Tage vor Reisebeginn abgesagt werden.

R+V Gütesiegel
  • Rundreise ab/bis Cancún mit Transfers und Aktivitäten wie im Programm beschrieben
  • 13 Übernachtungen in Hotels (***) im Doppelzimmer
  • Deutschsprechende, einheimische Reiseleitung (von Tag 1 bis Tag 14)
  • 13 x Frühstück, 3x Mittagessen
  • 1 Reiseführer von MairDumont Ihrer Wahl (pro Zimmer)
  • Ständige Ansprechpartner in Deutschland, Mexiko, Guatemala und Belize
  • Eintrittsgelder & -gebühren

Einreisebestimmungen:

Deutsche, Österreicher und Schweizer können bis zu 90 Tage als Touristen visumfrei nach Mexiko, Guatemala und Belize einreisen. Der Reisepass muss jeweils sechs Monate über das Reiseende hinaus gültig sein. In Mexiko erhalten Sie eine Touristenkarte, die bis zur Ausreise bei sich geführt werden muss. Bitte beachten Sie, dass bei den Ein- bzw. Ausreisen Steuern anfallen können, die nicht im Reisepreis enthalten sind: in Mexiko ca. 24,00 USD p. P.; in Guatemala ca. 5,00 USD p. P.; in Belize ca. 19,00 USD p. P. Rechtsverbindliche Informationen können nur bei den Botschaften von Mexiko, Guatemala und Belize eingeholt werden.


Impfungen:

Für Reisende, die sich vor ihrer Reise nach Mexiko, Guatemala und Belize in Deutschland, Österreich oder der Schweiz aufgehalten haben, bestehen keine Impfvorschriften. Empfohlen wird – neben den Standardimpfungen wie Tetanus, Diphtherie oder Keuchhusten – eine Impfung gegen Hepatitis A; auch ist das Beisichführen einer Malariaprophylaxe sinnvoll. Wir raten vor jeder Fernreise zu einer individuellen Konsultation bei einem Tropen- bzw. Reisemediziner – dies gilt aufgrund des ZIKA-Virus insbesondere für Schwangere und Frauen, die zeitnah schwanger werden wollen.

Um ein hohes Maß an Qualität zu garantieren, haben Sie bei dieser Reise in drei Regionen jeweils einen lokalen Experten zur Reiseleitung. Einer unserer Spezialisten ist Jens Rohark: Er ist so etwas wie der Promi in unserer Truppe. Wenn er nicht gerade Bücher über die Maya schreibt, das Heilige Buch der K'ichee'-Maya von Guatemala übersetzt oder als Maya-Berater im mexikanischen Fernsehen auftritt, besucht er die Mayastätten höchstpersönlich – mittlerweile hat er über 100 verschiedene besichtigt. Sie merken schon: Jens ist genau der richtige Reiseleiter für diese Erlebnisreise.

Reiseleiter in Mexiko

In der Regel bedienen wir uns klimatisierter Minibusse. Je nach Gruppengröße kann das eingesetzte Transportmittel variieren. Im Bioreservat Sinn Kaan, auf dem New River, dem Usumacinta Fluss und Celestún bedienen wir uns landesüblicher Boote.

Wir buchen Ihnen sehr gerne die passenden Flüge zu dieser Reise. Nennen Sie uns einfach Ihren Wunschabflughafen, ob Sie ggf. früher an- oder später abreisen möchten und wie sonst wir Ihnen Ihre Anreise so angenehm wie möglich gestalten können. Ob preisbewusst mit zweimal umsteigen oder nonstop in der Business Class – wir finden eine Lösung. Garantiert.

Damit Sie bei all Ihren Erlebnissen und Abenteuern immer auf der sicheren Seite sind, empfehlen wir Ihnen den Reiseschutz der ERGO Reiseversicherung AG. Mit dem RundumSorglos-Jahresschutz sind Sie das gesamte Jahr über bei jeglichen Reisen abgesichert – unabhängig davon, ob Sie nur einen Wochenendausflug unternehmen oder bis zu drei Monate am Stück vereisen und auch, wenn Sie nicht bei Zeitgeist Erlebnisreisen gebucht haben. Sowohl beim Ganzjahresschutz, als auch bei einem einmaligen Reiseschutz können Sie zwischen einem Reiserücktrittsschutz, einem Reiseabbruchschutz, einem Reisekrankenschutz und einem Schutz bei Gepäckschäden wählen und diese entweder einzeln oder als Kombinationspaket buchen. Bei allen Varianten haben Sie außerdem die Wahl, ob Sie sich als Einzelperson, als Paar oder als ganze Familie absichern möchten. Jetzt Reiseversicherung abschließen!

Dokumente

  • Flugtickets
  • Führerschein
  • Reiseschutz
  • Impfpass (ggf. Fotokopie)
  • Krankenversicherungskarte
  • Kreditkarte
  • Reisepass  (ggf. Fotokopie)

Kosmetika

Technik und Ausrüstung

Zusätzliches

  • Ca. 3.000,00 MXN in bar (entspricht ca. 50,00 EUR) und zusätzlich 50,00 USD für die Zahlung der jeweiligen Ein- bzw. Ausreisesteuer an den Landesgrenzen
  • Kleiner Tagesrucksack
  • Kleines Portemonnaie
  • Kompressionsbeutel für (Schmutz-) Wäsche 
  • Kulturbeutel
  • Ohrenstöpsel
  • Taschentücher, Desinfektionstücher
  • Uhr oder Wecker

Kleidung

  • Badekleidung für die Nutzung der Hotelpools
  • Kopfbedeckung
  • Kurzärmelige und Langärmelige T-Shirts (m / w)
  • Lange strapazierfähige Hosen
  • Regenhose
  • Leichte Regenjacke (m / w)
  • Leichte Strickjacke oder Pullover für abends
  • Schlafsachen
  • Shorts (m / w)
  • Sonnenbrille
  • Unterwäsche (m / w)
  • Stabiles Schuhwerk (m / w)
  • Leichte Wechselschuhe

Wenn Sie eine Reise bei Zeitgeist Erlebnisreisen buchen, bekommen Sie von uns einen Reiseführer aus dem Hause MairDumont (Baedeker, Marco Polo, Lonely Planet, DuMont, Stefan Loose) geschenkt. 

Um sich darüber hinaus noch besser auf Ihre Reise einstimmen zu können, empfehlen wir Ihnen die Lektüre folgender Bücher:  

Als Privatreise zum Wunschtermin buchen?

Unsere Reisen haben Sie überzeugt. Nur ist leider kein Termin dabei, der Ihnen passt? Oder Sie möchten sie lieber im privaten Kreis buchen? Keine Sorge – wir werden uns auf den Kopf stellen, um Ihnen die Reise so zu ermöglichen, wie Sie es möchten. Damit sie das Zeug zur erlebnisreichsten Reise Ihres Lebens hat!