Reise nach Simbabwe!

Lodge-Safari im Dreiländereck

  • Ausführliche Mitmach-Safari in kleiner Gruppe (4-12 Pers.)
  • Durchgängige Reiseleitung
  • Über Land durch Südafrika, Simbabwe und Botswana
  • Mehrere Pirschfahrten im Kruger-, Chobe-, Matobos- und Hwange-Nationalpark im offenen Safari-Fahrzeug
  • Besichtigung der UNESCO-Weltkulturerbestätte „Groß-Simbabwe"
  • Besuch des Khama Rhino Sanctuary Trust, einem Projekt zum Schutz der Wildtiere, das seit 1992 aktiv ist und von lokalen Gruppen getragen wird
  • In einem Mokoro zu vorerrichten Zelten mitten im Herzen des größten Binnendeltas der Welt
  • Besichtigung der beeindruckenden Victoria Falls in Simbabwe
  • Unterstützen des SOS-Baum-Projektes im Okavango-Delta & des Painted Dog Conservation Centres in Simbabwe
  • Optionaler Rundflug über das Okavango-Delta

16 Tage Erlebnisreise

... auch individuell buchbar!

Tag 1: Erste Pirschfahrten im Kruger-Nationalpark (ca. 550 km; M, A)

Nach der Abfahrt von Johannesburg um 06:30 Uhr fahren wir zum weltbekannten Kruger-Nationalpark. Wir besuchen den abgelegenen und selten besuchten nördlichen Teil des Parks und übernachten am Letaba-Fluss. Noch am Morgen unternehmen wir eine erste Pirschfahrt in unserem Safari-Fahrzeug und hoffen Löwen, Elefanten, Nashörner und andere Tiere zu sehen. Am Nachmittag bietet sich dazu bei einer zweiten Safari erneut die Gelegenheit.

Übernachtung: Lebata Rest Camp im Kruger-Nationalpark

Tag 2: Safari vom Mopane Veld ins Limpopo-Tal (ca. 305 km; F, M, A)

Heute geht es früh los zu einer ganztägigen Safari in der nördlichen Pafuri-Region. Dieser Teil vom Kruger-Nationalpark wird vom Mopane Veld dominiert, dem Tummelplatz von großen Elefantenbullen, Wildhunden und Löwen. Im Limpopo-Tal ändert sich die Vegetation, dieses Waldgebiet ist bekannt für seine Vogelvielfalt. Am Nachmittag verlassen wir den Park und übernachten in einer Lodge außerhalb des Parks, welche direkt von der Mutele-Gemeinde betrieben wird.

Übernachtung: Awelani Lodge am Kruger-Nationalpark

Tag 3: Die historischen Steinbauten von Simbabwe (ca. 480 km; F, M, A)

Wir verlassen Südafrika über den Beit-Bridge-Grenzposten und fahren weiter Richtung Norden zu unserer nächsten Unterkunft. Von dort aus besuchen wir die UNESCO-Weltkulturerbestätte „Groß-Simbabwe“. Die gut erhaltenen Ruinen sind eine der größten und ältesten Steinbauten im Südlichen Afrika: sie wurden zwischen dem 11. und 14. Jahrhundert erbaut! Auf einer informativen Wanderung mit einem lokalen Führer betrachten wir die historischen Steinbauten.

Übernachtung: Great Zimbabwe Hotel in Masvingo

Tag 4: Ausblicke über den Matobo-Nationalpark (ca. 340 km; F, M, A)

Auf dem Weg zu unserer nächsten Unterkunft passieren wir Bulawayo. Unsere Chalets stehen am Rande des Matobo-Nationalparks. Hier beobachten wir nach unserer Ankunft den malerischen Sonnenuntergang auf den Granitrücken mit Überblick über den Park.

Übernachtung: Hermits Peak Lodge am Matobo-Nationalpark

Tag 5: Auf der Suche nach antiken Malereien und Nashörnern (F, M, A)

Am nächsten Morgen besuchen wir World's View und die historische Stätte von Cecil John Rhodes Grab. In der Gegend des Matobo-Nationalparks mit seinen vielen ungewöhnlichen Felsformationen sind außerdem viele antike Buschmalereien zu finden, die wir während unserer Pirschfahrt und einer leichten Wanderung entdecken werden. Hier sind auch einige Nashörnern beheimatet, welche wir hoffentlich auf unserem Ausflug im Nationalpark beobachten können.

Übernachtung: Hermits Peak Lodge am Matobo-Nationalpark

Tag 6: Dickhäuter im größten Park Simbabwes (ca. 335 km; F, M, A)

Wir reisen weiter zum größten Nationalpark Simbabwes: Der Hwange-Nationalpark wurde nach einem lokalen Nhanzwa-Häuptling benannt, umfasst rund 14.650 Quadratkilometer und ist für seine große Elefantendichte bekannt. Unsere Chalets befinden sich in dem Wild-Management-Gebiet, das direkt an den Park angrenzt.

Übernachtung: Miombo Safari Lodge im Wild-Management-Gebiet

Tag 7: Wildtierbeobachtung bei einer ganztägigen Pirsch (F, M, A)

Heute erkunden wir den Park auf einer ganztägigen Pirschfahrt im offenen Allradfahrzeug mit unserem lokalen Führer, der sein umfangreiches Wissen über die dortige Pflanzen- und Tierwelt mit uns teilt, während wir auf der Suche nach Giraffen, Elefanten und anderen Wildtieren sind.

Übernachtung: Miombo Safari Lodge im Wild-Management-Gebiet

Tag 8: Unterwegs zum donnernden Rauch (ca. 200 km; F)

Ein weiterer Höhepunkt unserer Reise steht bevor – wir machen uns auf den Weg zu den gewaltigen Victoria Falls! Nach der Ankunft in unserer Unterkunft unternehmen wir eine leichte, aber dennoch spektakuläre Wanderung durch die tropische Vegetation an den Rande des "Mosi oa Tunya" ("donnernder Rauch"), der Victoria Falls.

Übernachtung: Rainbow Lodge in Victoria Falls

Tag 9: Adrenalinaustoß in Victoria Falls (F)

Der heutige Tag steht zur freien Verfügung. Diesen Tag können Sie nutzen um an einer oder mehreren der vielen optionalen Aktivitäten teilzunehmen. Adrenalinsüchtige können beispielsweise von der Bogenbrücke aus einen Bungee-Jump (ca. 110 m) über dem Sambesi wagen! Weitere optionale Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung sind das nicht minder ausdauernde Whitewater Rafting im Sambesi oder ein fesselnder Rundflug über die gewaltige Szenerie.

Übernachtung: Rainbow Lodge in Victoria Falls

Tag 10: Abendstimmung am Chobe-Fluss (ca. 85 km; F, M, A)

Wir verlassen Simbabwe und machen uns auf den Weg zu unserer Unterkunft am Ufer des Chobe-Flusses in Kasane. Dieser Fluss fließt gemächlich entlang der nördlichen Grenze des Chobe-Nationalparks und zieht einige der größten Elefantenherden von Afrika an. Ein Höhepunkt jeder Reise in den Nationalpark ist eine Bootssafari auf dem Chobe-Fluss, die wir am heutigen Nachmittag unternehmen werden! Mit etwas Glück können wir hierbei eine große Anzahl an Elefanten und anderen Wildtieren antreffen und beobachten, wie sie gegen Ende des Tages ihren Durst stillen.

Übernachtung: Thebe River Lodge in Kasane

Tag 11: Zwischenstopp in Nata (ca. 300 km; F, M)

Am Morgen unternehmen wir eine Pirschfahrt im Chobe-Nationalpark, bei der Sie weiteres Großwild beobachten können. Gegen Mittag verlassen wir Kasane in Richtung Süden und fahren durch das Wildreservat nach Nata, wo wir übernachten werden.

Übernachtung: Nata Lodge in Nata

Tag 12: Inselcamping am Okavango (ca. 300 km; F, M, A)

Mit offenen Allradfahrzeugen werden wir nach dem Frühstück ins Okavango-Delta gefahren. Unsere lokalen Führer bringen uns auf traditionellen Einbaum-Kanus, den Mokoros, tiefer in das Delta zu unserem bereits aufgestellten Zeltlager, welches sich auf einer von Bäumen umringten Insel befindet. Die Flussmündungen des Deltas entstehen aus Regenwasser aus dem angolanischen Hochland, das über die flache Kalahari-Wüste fließt. Es bildet eine zarte, grüne Oase für Vögel und Wildtiere.

Übernachtung: Zeltlager im Okavango-Delta

Tag 13: Wildwanderungen durch das Okavango Delta (F, M, A)

Heute erwarten uns zwei Wildwanderungen: eine gleich nach dem Frühstück und eine weitere am Nachmittag, bei der wir auf Mokoros in den Sonnenuntergang schippern werden. Während der Mittagshitze entspannen wir im Camp oder gehen im klaren Wasser des Deltas schwimmen. Dank unserer lokalen Führer erfahren wir nicht nur vieles über die tierischen Bewohner des Deltas, sondern auch über die Lebensweise und Kultur der Einheimischen.

Übernachtung: Zeltlager im Okavango-Delta

Tag 14: Lust auf einen Rundflug? (ca. 100 km; F, M)

Am späten Nachmittag verlassen wir unser Zeltlager im Okavango-Delta und fahren Richtung Maun zu unserer neuen Unterkunft. Von hier aus haben Sie Zeit für einen optionalen Rundflug über das Delta, der Ihnen eine andere Perspektive auf das Delta offenbaren wird!

Übernachtung: Mochaba Crossing Lodge bei Maun

Tag 15: Besuch der Nashörner des Khama Rhino Sanctuary (ca. 450 km; F, M, A)

Von Maun aus fahren wir Richtung Süden durch die Weiten der Kalahari-Wüste zum Khama Rhino Sanctuary. Dieses ist ein gemeinschaftsbasiertes Wildtier-Projekt, welches im Jahr 1992 gegründet wurde, um bei der Rettung der bedrohten Nashörner zu helfen und dieses Gebiet in seinen früheren, natürlichen Zustand zurückzubringen und den wirtschaftlichen Nutzen für die lokale Gemeinde durch den Tourismus und die nachhaltige Nutzung natürlicher Ressourcen zu unterstützen. Am Nachmittag begeben wir uns auf eine Pirschfahrt, bei der wir darauf hoffen, einige der schwer auffindbaren Nashörner erspähen zu können.

Übernachtung: Khama Rhino Sanctuary in Serowe

Tag 16: Rückfahrt nach Johannesburg (ca. 630 km; F)

Nach dem Frühstück begeben wir uns zurück nach Südafrika. Unsere Rundreise endet gegen 17:30 Uhr in Johannesburg.

Reisebeginn Reiseende Preis ab Einzelzimmerpreis Sprache Reiseleitung Buchung

06.06.2020

21.06.2020

2490.00 EUR

420.00 EUR

EN

JETZT ANFRAGEN

20.06.2020

05.07.2020

2490.00 EUR

420.00 EUR

EN

JETZT ANFRAGEN

15.08.2020

30.08.2020

2490.00 EUR

420.00 EUR

EN

JETZT ANFRAGEN

29.08.2020

13.09.2020

2490.00 EUR

420.00 EUR

EN

JETZT ANFRAGEN

03.10.2020

18.10.2020

2490.00 EUR

420.00 EUR

DE

JETZT ANFRAGEN

31.10.2020

15.11.2020

2490.00 EUR

420.00 EUR

EN

JETZT ANFRAGEN

14.11.2020

29.11.2020

2490.00 EUR

420.00 EUR

EN

JETZT ANFRAGEN

21.11.2020

06.12.2020

2490.00 EUR

420.00 EUR

EN

JETZT ANFRAGEN

28.11.2020

13.12.2020

2490.00 EUR

420.00 EUR

EN

JETZT ANFRAGEN

19.12.2020

03.01.2021

2490.00 EUR

420.00 EUR

EN

JETZT ANFRAGEN

09.01.2021

24.01.2021

2490.00 EUR

420.00 EUR

EN

JETZT ANFRAGEN

16.01.2021

31.01.2021

2490.00 EUR

420.00 EUR

EN

JETZT ANFRAGEN

30.01.2021

14.02.2021

2490.00 EUR

420.00 EUR

EN

JETZT ANFRAGEN

06.02.2021

21.02.2021

2490.00 EUR

420.00 EUR

DE

JETZT ANFRAGEN

27.02.2021

14.03.2021

2490.00 EUR

420.00 EUR

EN

JETZT ANFRAGEN

20.03.2021

04.04.2021

2490.00 EUR

420.00 EUR

DE

JETZT ANFRAGEN

27.03.2021

11.04.2021

2490.00 EUR

420.00 EUR

EN

JETZT ANFRAGEN

10.04.2021

25.04.2021

2490.00 EUR

420.00 EUR

EN

JETZT ANFRAGEN

17.04.2021

02.05.2021

2490.00 EUR

420.00 EUR

EN

JETZT ANFRAGEN

01.05.2021

16.05.2021

2490.00 EUR

420.00 EUR

DE

JETZT ANFRAGEN

08.05.2021

23.05.2021

2490.00 EUR

420.00 EUR

EN

JETZT ANFRAGEN

15.05.2021

30.05.2021

2490.00 EUR

420.00 EUR

EN

JETZT ANFRAGEN

22.05.2021

06.06.2021

2490.00 EUR

420.00 EUR

EN

JETZT ANFRAGEN

05.06.2021

20.06.2021

2490.00 EUR

420.00 EUR

DE

JETZT ANFRAGEN

12.06.2021

27.06.2021

2490.00 EUR

420.00 EUR

EN

JETZT ANFRAGEN

19.06.2021

04.07.2021

2490.00 EUR

420.00 EUR

DE

JETZT ANFRAGEN

26.06.2021

11.07.2021

2490.00 EUR

420.00 EUR

EN

JETZT ANFRAGEN

03.07.2021

18.07.2021

2490.00 EUR

420.00 EUR

EN

JETZT ANFRAGEN

10.07.2021

25.07.2021

2490.00 EUR

420.00 EUR

DE

JETZT ANFRAGEN

17.07.2021

01.08.2021

2490.00 EUR

420.00 EUR

EN

JETZT ANFRAGEN

24.07.2021

08.08.2021

2490.00 EUR

420.00 EUR

EN

JETZT ANFRAGEN

31.07.2021

15.08.2021

2490.00 EUR

420.00 EUR

DE

JETZT ANFRAGEN

07.08.2021

22.08.2021

2490.00 EUR

420.00 EUR

DE

JETZT ANFRAGEN

14.08.2021

29.08.2021

2490.00 EUR

420.00 EUR

EN

JETZT ANFRAGEN

21.08.2021

05.09.2021

2490.00 EUR

420.00 EUR

EN

JETZT ANFRAGEN

28.08.2021

12.09.2021

2490.00 EUR

420.00 EUR

EN

JETZT ANFRAGEN

04.09.2021

19.09.2021

2490.00 EUR

420.00 EUR

DE

JETZT ANFRAGEN

11.09.2021

26.09.2021

2490.00 EUR

420.00 EUR

EN

JETZT ANFRAGEN

18.09.2021

03.10.2021

2490.00 EUR

420.00 EUR

DE

JETZT ANFRAGEN

25.09.2021

10.10.2021

2490.00 EUR

420.00 EUR

EN

JETZT ANFRAGEN

02.10.2021

17.10.2021

2490.00 EUR

420.00 EUR

EN

JETZT ANFRAGEN

09.10.2021

24.10.2021

2490.00 EUR

420.00 EUR

DE

JETZT ANFRAGEN

16.10.2021

31.10.2021

2490.00 EUR

420.00 EUR

EN

JETZT ANFRAGEN

23.10.2021

07.11.2021

2490.00 EUR

420.00 EUR

EN

JETZT ANFRAGEN

30.10.2021

14.11.2021

2490.00 EUR

420.00 EUR

EN

JETZT ANFRAGEN

06.11.2021

21.11.2021

2490.00 EUR

420.00 EUR

DE

JETZT ANFRAGEN

13.11.2021

28.11.2021

2490.00 EUR

420.00 EUR

EN

JETZT ANFRAGEN

20.11.2021

05.12.2021

2490.00 EUR

420.00 EUR

EN

JETZT ANFRAGEN

27.11.2021

12.12.2021

2490.00 EUR

420.00 EUR

EN

JETZT ANFRAGEN

18.12.2021

02.01.2022

2490.00 EUR

420.00 EUR

EN

JETZT ANFRAGEN

Min. 4 Personen, max. 12 Personen.

Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl kann die Reise bis 30 Tage vor Reisebeginn abgesagt werden.

R+V Gütesiegel
  • Rundreise ab/bis Johannesburg mit Transfers und Aktivitäten wie im Programm beschrieben
  • 12 Übernachtungen in Lodges (***) im Doppelzimmer, 2 Übernachtungen in Zelten & 1 Übernachtung in einer Selbstversorgerhütte in Khama (jeweils zwei Schlafzimmer teilen sich hier ein Badezimmer)
  • Je nach Terminauswahl deutsch- oder englischsprechende Reiseleitung
  • 15 x Frühstück, 13 x Mittagessen, 11 x Abendessen
  • 1 Reiseführer von MairDumont Ihrer Wahl (pro Zimmer)
  • Ständige Ansprechpartner in Deutschland, Südafrika, Simbabwe und Botswana
  • Eintrittsgelder & -gebühren

8. Tag

Rafting - Halbtagestour

159.00 EUR p.P.

8. Tag

Ultraleichtflugzeug-Rundflug (30 Min.)

339.00 EUR p.P.

8. Tag

Ultraleichtflugzeug-Rundflug (15 Min.)

169.00 EUR p.P.

8. Tag

Helicopter-Rundflug (30 Min.)

339.00 EUR p.P.

8. Tag

Helicopter-Rundflug (15 Min.)

179.00 EUR p.P.

8. Tag

Sonnenuntergangs Bootsfahrt

80.00 EUR p.P.

8. Tag

Kanu fahren - Tagestour

149.00 EUR p.P.

8. Tag

Kanu fahren - Halbtagestour

109.00 EUR p.P.

8. Tag

Bungie-Sprung

159.00 EUR p.P.

8. Tag

Flussboarding

189.00 EUR p.P.

8. Tag

Rafting - Tagestour

169.00 EUR p.P.

12. Tag

Rundflug über das Okavango-Delta

130.00 EUR p.P.

15. Tag

Nachtpirschaft im Khama Rhino Sanctuary (Preis auf Anfrage)

0.00 EUR p.P.

Einreisebestimmungen:

Deutsche, Österreicher und Schweizer benötigen für die Einreise nach Südafrika und Botswana kein Visum. Bei der Einreise nach Botswana muss eine Touristensteuer in Höhe von ca. 30,00 USD bezahlt werden – zahlbar in bar oder per Kreditkarte.

Das Visum für Simbabwe wird gegen die Vorlage des Rückflugscheins bei der Einreise erteilt. Dabei fällt eine Gebühr von ca. 50,00 USD an. Zeitgeist Erlebnisreisen arbeitet mit einer zuverlässigen Konsularservice-Agentur zusammen, welche wir für die Beantragung von Visa ausdrücklich empfehlen.

Der Reisepass muss jeweils sechs Monate über das Reiseende hinaus gültig sein. Außerdem müssen mindestens fünf Reisepassseiten frei sein. Rechtsverbindliche Informationen können nur bei den Botschaften von Südafrika, Botswana und Simbabwe eingeholt werden.

Impfungen:

Für Reisende, die sich vor ihrer Reise nach Südafrika, Botswana und Simbabwe in Deutschland, Österreich oder der Schweiz aufgehalten haben, bestehen keine Impfvorschriften. Empfohlen werden – neben den Standardimpfungen wie Tetanus, Diphtherie oder Keuchhusten – Impfungen gegen Hepatitis A und B sowie Typhus; auch ist das Beisichführen einer Malariaprophylaxe sinnvoll, da teilweise Malariarisiko auf unserer Reise besteht. Ein erhöhtes Risiko besteht für uns im nördlichen Okavango-Delta, im Chobe-Nationalpark sowie im Moremi-Wildreservat in der Regenzeit von November bis Mai. In der Trockenzeit von Juni bis Oktober ist das Risiko dort geringer. Wir raten vor jeder Fernreise zu einer individuellen Konsultation bei einem Tropen- bzw. Reisemediziner.

Zelte im Okavango-Delta

Dies sind die großartigen Unterkünfte, denen wir regelmäßig unsere Kunden anvertrauen. Die Unterkünfte wurden nicht nur aufgrund ihres guten Personals und Niveaus ausgewählt, sondern auch wegen der wundervollen Lage sowie der guten Möglichkeiten auf Wildtiersichtungen. Im Okavango-Delta übernachten wir für zwei Nächte in vorerrichteten Zelten. Jedes Zelt hat zwei einzelne, bezogene Betten und einer chemischen En-Suite-Toilette. Eimerduschen werden von der Mannschaft (wahlweise heiß oder kalt) bereitgestellt. In Khama übernachten wir in einer Selbstversorgerhütte, in welcher sich jeweils zwei Schlafzimmer ein Badezimmer teilen – wie im Kruger-Nationalpark.

Sollten ein oder mehrere Hotels einmal nicht verfügbar sein, behalten wir uns vor, unsere Gruppe in anderen, gleichwertigen Unterkünften unterzubringen.

Gute Reiseleiter sind der Schlüssel zu jeder Safari. Bei unseren Safaris werden Sie mit zwei qualifizierten und registrierten Field Guides (FGASA) unterwegs sein, welche die Crew bilden. Das bedeutet maximales Wissen sowie informatives und interessantes Reisen. Unsere Expeditionsleiter haben die Leidenschaft für Afrika, seine Menschen und die Wildtiere, und sie lieben es, ihr Wissen mit unseren Gästen zu teilen.

Einer unserer Reiseleiter in Botswana ist Johan Mey. Er ist gebürtiger Südafrikaner und hat direkt nach seinem Schulabschluss begonnen in einem Rehabilitationscenter in Südafrika für den Schutz von Primaten zu arbeiten. Danach hat er seine Ausbildung zum Safari Guide begonnen und eine neue Passion entdeckt. Johan verfügt über großes Wissen über das wilde Leben im Busch und freut sich darauf dieses mit Ihnen teilen zu können. Außerdem ist er ein hervorragender Koch und wird bestimmt auch Sie mit seinem Lieblingsgericht "Beer Chicken" erfreuen können!

Reiseleiter in Botswana

Unsere Fahrzeuge sind alle speziell angefertigt. Wir gewährleisten ein bequemes und sicheres Reisen. Jedes Fahrzeug wurde von einem amtlich zugelassenen Passagierfahrzeugbauer nach den neuesten Sicherheitsanforderungen konzipiert, es besitzt ein Sicherheitsgehäuse und jeder Sitzplatz ist mit einem Gurt ausgestattet. Das gibt Ihnen Sicherheit, wenn Sie im Südlichen Afrika auf den oft anspruchsvollen Straßen unterwegs sind.

In der Regel bedienen wir uns bei dieser Reise durch das Südliche Afrika eines Safari-Trucks mit zwölf in Fahrtrichtung gerichteten Sitzen, Klimaanlage und großen Schiebefenstern. Im Okavango-Delta, im Hwange-, Matobos- sowie im Chobe-Nationalpark fahren wir mit einem offenen Safari-Jeep mit einheimischen Führern. Das eingesetzte Transportmittel kann je nach Gruppengröße variieren.

Wir buchen Ihnen sehr gerne die passenden Flüge zu dieser Reise. Nennen Sie uns einfach Ihren Wunschabflughafen, ob Sie ggf. früher an- oder später abreisen möchten und wie sonst wir Ihnen Ihre Anreise so angenehm wie möglich gestalten können. Ob preisbewusst mit zweimal umsteigen oder nonstop in der Business Class – wir finden eine Lösung. Garantiert.

Um Ihnen einen ersten Anhaltspunkt bieten zu können, welche Flugzeiten und Fluggesellschaften Sie voraussichtlich erwarten werden, haben wir im Folgenden zwei zu dieser Reise passende, beispielhafte Flugverbindungen für Sie aufgeführt.

FRA – JNB 22:00 – 09:30 (+1) Lufthansa 572 (Direktflug, Anreise an Reisetag 0 mit zusätzlicher Übernachtung), Flugdauer 10 Std. 35 Min.
JNB – FRA 19:40 – 05:25 (+1) Lufthansa 573, Flugdauer 10 Std. 45 Min.

FRA – LOS 11:10 – 16:35 Lufthansa 568, Flugdauer 06 Std. 35 Min.
LOS – JNB 22:20 – 05:00 (+1) South African Airways 061
, Flugdauer 05 Std. 45 Min.
JNB – FRA 19:05 – 05:40 (+1) Lufthansa 573, Flugdauer 10 Std. 45 Min.

Damit Sie bei all Ihren Erlebnissen und Abenteuern immer auf der sicheren Seite sind, empfehlen wir Ihnen den Reiseschutz der ERGO Reiseversicherung AG. Mit dem RundumSorglos-Jahresschutz sind Sie das gesamte Jahr über bei jeglichen Reisen abgesichert – unabhängig davon, ob Sie nur einen Wochenendausflug unternehmen oder bis zu drei Monate am Stück vereisen und auch, wenn Sie nicht bei Zeitgeist Erlebnisreisen gebucht haben. Sowohl beim Ganzjahresschutz, als auch bei einem einmaligen Reiseschutz können Sie zwischen einem Reiserücktrittsschutz, einem Reiseabbruchschutz, einem Reisekrankenschutz und einem Schutz bei Gepäckschäden wählen und diese entweder einzeln oder als Kombinationspaket buchen. Bei allen Varianten haben Sie außerdem die Wahl, ob Sie sich als Einzelperson, als Paar oder als ganze Familie absichern möchten. Jetzt Reiseversicherung abschließen!

Dokumente

  • Flugtickets
  • Führerschein
  • Reiseschutz
  • Impfpass (ggf. Fotokopie)
  • Krankenversicherungskarte
  • Kreditkarte
  • Reisepass (ggf. Fotokopie)

Kosmetika 

Technik und Ausrüstung

Zusätzliches

  • Schlafsäcke und Kissen (Rest der Camping-Ausrüstung wird gestellt)
  • Ca. 50,00 USD in bar und zusätzlich 380,00 USD für die Touristensteuer in Botswana, das Einreisevisum in Simbabwe und die zu leistende Vorortzahlung
  • Kleiner Tagesrucksack
  • Kleines Portemonnaie
  • Kompressionsbeutel für (Schmutz-)Wäsche
  • Kulturbeutel für Flüssigkeiten etc.
  • Ohrenstöpsel
  • Taschentücher, Desinfektionstücher
  • Uhr oder Wecker

Kleidung 

  • Badekleidung für die Nutzung der Hotelpools
  • Kopfbedeckung
  • Lange strapazierfähige Hosen
  • Leichte Jacken
  • Unterwäsche (m / w)
  • Regenhose und -jacke
  • Schlafsachen
  • Shorts (m / w)
  • Sonnenbrille
  • T-Shirts (m / w)
  • Wasserfestes, stabiles Schuhwerk (m / w)
  • Wechselschuhe

Unsere Hingabe zu nachhaltigem und verantwortlichem Tourismus wird durch unseren sanften Reisestil reflektiert: Wir schießen nichts, als Fotos, und hinterlassen nichts, als Fußspuren.

1. Simbabwe ist seit vielen Jahren ein Reiseziel weit abseits der Tourismusindustrie. Der Naturschutz ist eine große Herausforderung für viele Simbabwer, die in den Nationalparks und auf privaten Grundstücken arbeiten. Im Matobos- und im Hwange-Nationalpark verwenden wir nur lokale Zeltlager, Betreiber und Führer. Wir versuchen den Tourismus dadurch zurück zu den Menschen vor Ort zu bringen und wollen so unseren Beitrag leisten, den Schutz dieser wunderschönen Wildnis aufrecht zu erhalten. Unser besonderer Fokus liegt auf dem "Painted Dog Conservation Centre" außerhalb des Hwange-Nationalparks in Simbabwe. Hierbei handelt es sich um ein Rehabilitationscenter für verletzte und verwaiste Wildhunde, welches zum Ziel hat, diese stark vom Aussterben bedrohten, faszinierenden, wunderschönen und sozialen Tiere nach ihrer Genesung wieder freilassen zu können.

2. Seit hunderten von Jahren benutzen die Einheimischen und nahen Bewohner des Okavango-Deltas in Botswana das Holz des Leberwurstbaums,  um ihre traditionellen "Mokoros" (schwimmende Einbäume) herzustellen. Dieses Wissen wurde über sämtliche Generationen weitergereicht und war für sie bisher ein beständiger Broterwerb. Die Anzahl der Besucher im Okavango-Delta steigt nun jedoch von Jahr zu Jahr. Dies heißt, es werden immer mehr Mokoros benötigt, um den Bedarf zu decken und somit mehr Bäume gefällt. Auf Grund des Tourismuswachstums verschwinden daher die Leberwurstbäume zunehmend aus dieser Region. Dies ist eine problematische Entwicklung, welcher wir versuchen, entgegenzuwirken.

Traditionelle Mokoros müssen nach rund fünf Jahren ersetzt werden, was zusätzlichen Druck auf die schwindende Anzahl von Leberwurstbäumen ausübt. Unsere afrikanische Partneragentur hat vor diesem Hintergrund ein Projekt gegründet um "Polers" (Mokoro-Fahrer) in der Region zu überzeugen, Replikas aus Fiberglas zu kaufen. Diese Replikas halten etwa zehn Jahre, sind wesentlich stabiler und werden ohne jeglichen negativen Effekt auf die Umwelt hergestellt. Da auch wir von diesem Projekt überzeugt sind, haben wir uns entschlossen, einen Teil unserer Einnahmen in dessen Weiterentwicklung fließen zu lassen und so unseren Beitrag zu einem nachhaltigen Reiseerlebnis zu leisten.

Wenn Sie eine Reise bei Zeitgeist Erlebnisreisen buchen, bekommen Sie von uns einen Reiseführer aus dem Hause MairDumont (Baedeker, Marco Polo, Lonely Planet, DuMont, Stefan Loose) geschenkt. 

Um sich darüber hinaus noch besser auf Ihre Reise einstimmen zu können, empfehlen wir Ihnen die Lektüre folgender Bücher: 

Als Privatreise zum Wunschtermin buchen?

Unsere Reisen haben Sie überzeugt. Nur ist leider kein Termin dabei, der Ihnen passt? Oder Sie möchten sie lieber im privaten Kreis buchen? Keine Sorge – wir werden uns auf den Kopf stellen, um Ihnen die Reise so zu ermöglichen, wie Sie es möchten. Damit sie das Zeug zur erlebnisreichsten Reise Ihres Lebens hat!