Reisen nach Südafrika – kleine Gruppen & individuell

Einkaufen 

Die Auswahl an kunstvollen Handarbeiten ist groß. Auch für Weinliebhaber gibt es eine vielfältige Auswahl an edlen Tropfen. Außerdem können westliche Waren wie T-Shirts, Digitaluhren und Sonnenbrillen zu einem guten Preis gekauft werden.  


Währung und Geldwechsel

In Südafrika zahlt man mit dem südafrikanischen Rande (ZAR oder R). Beim Umtausch in die Landeswährung bekommt man meist vor Ort einen besseren Wechselkurs als daheim, daher raten wir Ihnen, wenn überhaupt, nur einen geringen Betrag vor der Reise zu wechseln. Geld abheben und bezahlen mit Kreditkarte und EC-Karte ist problemlos möglich. Geldautomaten finden Sie überall. Bei den meisten Geldautomaten kann man bis zu 4000 Rand täglich abheben. Zu beachten gilt, dass meistens eine Auslandseinsatzgebühr fällig wird, die bei einer EC-Kartenabhebung bei ca. 5-10 € liegt, bei der Kreditkartenabhebung ist mit etwa 1-4 % des Abhebungsbetrages zu rechnen. 


Klima 

Auch klimatisch ist Südafrika vielseitig. An der Grenze zu Namibia herrscht die erbarmungslose Wüste, die Kalahari. Gegensätzlich dazu sind an der Ostküste und an der Grenze zu Mosambik, aufgrund der warmen Ströme des Indischen Ozeans, subtropische Wälder entstanden. An der Westküste ist das Klima arid bis starkmaritim geprägt und an der südlichen Küste ist das Klimasemiarid bis semihumid. Dort trifft der kalte Benguela Strom auf den warmen Agulhas Strom. Im Inneren des Landes herrscht vorwiegend sehr trockenes Klima vor. Da sich Südafrika auf der Südhalbkugel befindet, sind die Jahreszeiten genau gegensätzlich zu den „unseren“. Da das Klima in Südafrika so verschieden ist, kann man keine eindeutige „beste Reisezeit“ festlegen. Es hängt ganz davon ab, was man in Südafrika sehen möchte und welche Plätze bereist werden wollen. Im Dezember und Januar ist es möglich dem kalten deutschen Winter zu entfliehen und in das hochsommerliche Südafrika zu reisen. Jedoch sind besonders in dieser Zeit die meisten Touristen im Lande. Da Südafrika zu jeder Jahreszeit eine tolle Reisewert ist, können Sie der sehr touristischen Zeit einfach entgehen und zu einem anderen Zeitpunkt buchen. Wir garantieren: Weniger Touristen und trotzdem eine tolle Zeit mitunvergesslichem Afrika Flair.  


Persönliche Sicherheit 

Dieser Aspekt ist auf Reisen immer von Belang und Afrika ist dabei natürlich keine Ausnahme. Wie in vielen Großstädten auf der ganzen Welt, gibt es in den Innenstädten der Orte, die Sie besuchen (Johannesburg, Victoria Falls, Maun), Kriminelle, die es speziell auf unachtsame Touristen abgesehen haben. Bitte schalten Sie ihren gesunden Menschenverstand ein und beachten Sie folgende Hinweise: 

  • Gehen Sie nicht allein an offensichtlich menschenleere Orte. Versuchen Sie stattdessen, immer in Gruppen zu laufen. 
  • Achten Sie auf Handtaschendiebe. Tragen Sie nichts in Ihren Taschen, was die Aufmerksamkeit von Taschendieben erregen könnte. 
  • Führen Sie keine großen Summen Bargeld mit sich. 
  • Bewahren Sie Kopien Ihres Ausweises, Ihrer Visa und Ihres Flugtickets getrennt von den Originaldokumenten auf. 
  • Zeigen Sie sich nicht unnötig mit Wertgegenständen wie z.B. Schmuck oder teuren Uhren in der Öffentlichkeit. 
  • Wir raten Ihnen, unter Ihrer Kleidung einen kleinen, enganliegenden Brustbeutel zu tragen. 
  • Natürlich ist es schmerzhaft und belastend, persönliche Gegenstände zu verlieren, aber trösten Sie sich: Fast alles ist ersetzbar.


  Wilde Tiere / Sicherheitseinweisung für Wildbeobachtungen zu Fuß 

Ihr Expeditionsleiter gibt Ihnen eine umfassende Einweisung in Sachen Sicherheit in der Wildnis, wenn es an der Zeit dafür ist. Doch einige Dinge möchten wir schon vorab erwähnen. Ihr Reiseleiter ist ein geübter Profi und die einheimischen Begleiter, die wir von Zeit zu Zeit einsetzen, verfügen über ein großes Wissen über die örtlichen Bedingungen und die Tierwelt. Zu Ihrer Sicherheit und die der Tiere befolgen Sie bitte jederzeit die Anweisungen der Reiseleitung. 

  • Von Anfang an ist es wichtig, die Regeln im Nationalpark zu befolgen. Regelverstöße können gefährliche Begegnungen mit Wildtieren oder den Rauswurf der Reisegruppe aus dem Park nach sich ziehen. 
  • Bitte füttern Sie keine wilden Tiere oder pflücken Pflanzen oder Blumen. 
  • Alle wilden Tiere sind gefährlich. Bitte lassen Sie diese in Ruhe und versuchen Sie nicht, sich ihnen zu nähern. 


Einweisung für Pirschfahrten 

Bei einer Pirschfahrt mit einem offenen Allradfahrzeug ist es wichtig, die Geräusche auf ein Minimum zu reduzieren. Übertriebene oder plötzliche Bewegungen werden von den Tieren zum Anlass genommen, sich zu entfernen und verringern somit die Aussichten auf ein perfektes Foto. Wenn Sie etwas Spannendes oder Sehenswertes bemerken, teilen Sie dies leise und unaufgeregt dem Reiseleiter mit. Bitte bleiben Sie jederzeit im Fahrzeug, ausgenommen der Reiseleiter gestattet Ihnen ausdrücklich auszusteigen. Auch das Herausbeugen aus dem Fahrzeug erschreckt die Tiere und sollte unterbleiben. Bevor die Pirschfahrt startet, prüfen Sie, ob Sie Ihre Kameras, Ferngläser, Sonnenschutz und etwas zu trinken dabeihaben. Für Pirschfahrten in der Nacht oder am frühen Morgen sollte warme Kleidung mitgeführt werden.