Reise nach Mali!

Zum Festival sur le Niger in Ségou

  • Ausführliche Rundreise in kleiner Gruppe (4-8 Pers.)
  • Durchgängige, englischsprachige Reiseleitung
  • Unterwegs abseits der ausgetretenen Touristenpfade im südlichen Mali
  • Kennenlernen der lokalen Bevölkerung, Eintauchen in Ihren Alltag und ihre Kultur
  • Besuch der antiken Stadt Djenné mit der berühmten Schlammkultur
  • Dreitägiger Besuch des Festivals "Sur le Niger" - einen besseren Einblick in die Kultur gibt es wohl kaum! 
  • Wandern durch das geheimnissvolle Dogon Land
  • Mehrtägige Bootsreise auf dem Niger 

15 Tage Erlebnisreise

... auch individuell buchbar!

Tag 1: Willkommen in Mali! (ca. 50 km)

Wir landen am Internationalen Flughafen Bamako und die Wärme des afrikanischen Kontinentes empfängt uns. Wir lernen unseren Reiseleiter kennen, welcher Sie bei den nötigen Zollformalitäten unterstützen wird. Danach Transfer ins Hotel.   

Übernachtung: Hotel La Venise Malienne in Bamako

Tag 2: Erster Einblick in das Leben in Mali (ca. 550 km; F, M)

Heute starten wir früh in den Tag um die Stadt des Schlammes, Djenné, zu erkunden. Die heutige Reise erfolgt mit den öffentlichen Transportmitteln. Auf der Fahrt bekommen Sie den ersten Eindruck von den Städten, Dörfern, dem täglichen Leben und der Savannenlandschaft Malis. Zum Ende unserer Fahrt hin überqueren wir den Fluss Bani mit der Fähre und erreichen das Ziel unserer Reise, Djenné. Die Stadt liegt auf einer Insel im Fluss Bani. Nach unserer Ankunft und dem Check-In im Hotel bleibt Zeit für einen kleinen Stadtrundgang, um sich einen Überblick über diese ganz besondere Stadt zu verschaffen. Die Altstadt Djennés gehört zu den vier UNSECO - Weltkulturerben der Stadt, welche außerdem für ihre Schlammkultur und die Architektur mit maurischen Einflüssen bekannt ist.

Übernachtung: Campement Houber in Djenné

Tag 3: Die Schlammstadt Djenné (ca. 30 km; F)

Bei einem morgendlichen Stadtrundgang erfahren Sie mehr über die Geschichte der Stadt. Die Tour führt Sie durch die kleinen Gassen von Djenné und vorbei an den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt, dem heiligen Brunnen, dem Grab von Tapama, der Handschriftenbibliothek und der Schlamm-Moschee. Nach dem Mittagessen geht es für Sie mit einer Pferdekutsche durch die Umgebung von Djenné. Wir besuchen verschiedene Dörfer die einen Einblick in das tägliche Leben, die Kultur und die verschiedenen ethnischen Gruppen Malis geben.

Übernachtung: Campement Houber in Djenné

Tag 4: Montags ins Djenné (ca. 305 km; F, M, A)

Montags verwandelt sich Djenné in eine geschäftliche Stadt. Die Dorfbewohner kommen aus allen Richtungen, denn in Djenné ist Markttag. Der Platz vor der Moschee verwandelt sich in einen Marktplatz. Hier werden verschiedenste Produkte der Region verkauft. Lassen Sie sich über den Markt treiben und lernen Sie von Ihrem Reiseleiter mehr über die typischen Produkte Malis.

Nach der kleinen Tour geht es für Sie mit der Fähre wieder auf die andere Seite des Flusses wo der Transfer zur Weiterreise ins Dogon Land auf Sie wartet. Unterwegs halten wir im Dorf Songo. Hier können alte Felsenmalereien besichtigt werden. Die von Dorfältesten angefertigten Gemälde sollten die Jungen auf Ihre Beschneidung vorbereiten. Über Sanga, wo wir Mittag essen, geht unsere Reise weiter nach Koundou. Dies ist unser Tagesziel und der Ausgangspunkt für unsere Wanderung durch das Dogon Land am nächsten Tag. 

Übernachtung: Übernachtung im Camp in Koundou

Tag 5: Abenteuerwanderung durch das Dogon Land (F, M, A) 

Nach einer Nacht in der ruhigen Umgebung werden Sie am nächsten Morgen von den Geräuschen der Frauen geweckt, welche das Frühstück für Ihre Familien zubereiten. Im Dogon Land scheint die Zeit stehengeblieben. Strom und fließendes Wasser sind in den Dörfern noch kaum vorhanden, das Leben wird immer noch im Rhythmus der Jahreszeiten und Tage gelebt. Wir starten mit unserem Trekking-Abenteuer welches uns durch den nördlichen Teil des Dogon Landes führt. Der Weg führt uns vorbei an mehreren Dörfern, Sie werden durch atemberaubende Landschaften geführt und Ihre Bemühungen werden mit eindrucksvollen Aussichten und tollen Erfahrungen belohnt. In einem alten Dorf lernen Sie mehr über den traditionellen Zwiebelanbau in der Region und dürfen den Bauern bei Ihrer Arbeit helfen. Über Ibi geht es weiter nach Banani, wo die Nacht in einem Lager verbracht wird.  

Übernachtung: Übernachtung im Camp in Koundou

Tag 6: Spüren Sie den Rhythmus Malis (F, M, A)

Heute geht unsere Wanderung weiter über Ireli und Amani nach Tiréli. Auf dem Weg dorthin begegnen wir den Dogonern und sehen die typischen dogonischen Getreidespeicher. In Amani besichtigen wir den heiligen Krokodilsteich und wir spazieren durch die verschiedenen Viertel von Tiréli. Am späten Nachmittag können wir an einem ganz besonderen Ereignis teilnehmen, einer Maskentanzzeremonie. Maskentänze sind ein Teil der reichen Kultur der Dogoner. Lassen Sie sich bei einer exklusiven Aufführung von den Beats der heiligen Trommeln mitreißen. Die Nacht verbringen wir unter dem imposanten und beeindruckenden Dach des Sternenhimmels. 

Übernachtung: Übernachtung im Camp in Tiréli

Tag 7:  Auf nach Ségou! (ca. 540 km; F)

Heute ist es Zeit sich von der tollen Natur des Dogon Landes zu verabschieden. Wir fahren nach Sévaré, wo wir zu Mittag essen und danach mit den öffentlichen Verkehrsmitteln nach Ségou fahren, wo wir erst am Abend ankommen werden. 

Übernachtung: Résidence Djiguibombo in Ségou

Tag 8: Es ist Festivalzeit! (F)

Auf Sie wartet die volle Ladung der Kultur und Musik Malis. Erleben Sie die Creme de la Creme der malischen Musikszene beim Festival "Sur le Niger". Der Abend ist gefüllt mit Musik, die Tage mit Kultur und lokalen Bräuchen. Ein bunter Markt, Bars und Restaurants warten darauf von Ihnen entdeckt zu werden. Zwischen den verschieden Auftritten haben Sie die Gelegenheit Ségou zu entdecken. 

Übernachtung: Résidence Djiguibombo in Ségou

Tag 9: Kulturelle Eindrücke Ségous (F) 

Auch heute haben Sie wieder die Möglichkeit sich in das Getümmel auf dem Festival zu stürzen. Aber auch die Umgebung Ségous will erkundet werden. Zwischen den verschiedenen Auftritten haben Sie die Gelegenheit Ségou zu entdecken. Sie lernen die Herstellung des Lehms kennen, machen eine Flussrundfahrt in ein nahe gelegenes Töpferdorf, wo mit etwas Glück das wöchentliche Tonbrennen stattfindet.  Eine Eselrundfahrt führt Sie durch die Stadt, probieren Sie das Hirsebier und schlendern Sie durch das alte Viertel von Ségou. 

Übernachtung: Résidence Djiguibombo in Ségou

Tag 10: Letzte Eindrücke (F)

Heute ist der letzte Tag um in die pulsierende Athmosphäre des Festivals einzutauchen. Saugen Sie noch einmal alle Eindrücke in sich auf und genießen Sie diesen einmaligen Moment in vollen Zügen. 

Übernachtung: Résidence Djiguibombo in Ségou

Tag 11 - 13: Bootsfahrt auf dem Niger (F, M, A)

Die Zeit in Ségou geht zu Ende. Nach dem Frühstück erwartet uns unser nächstes Erlebnis. Eine Pinasse, ein traditionelles gebautes Holzboot, ist unsere Heimat für die nächsten drei Tage. Die Reise führt uns Richtung Westen nach Bamako. Es ist Zeit sich zu entspannen und das Leben und die Natur vom Wasser aus zu genießen. Vogelliebhaber können dutzende Arten an Vögeln beobachten die am Ufer und auf den Inseln leben. Während der Tage nimmt unser Reiseleiter Sie mit auf verschiedene Dorfausflüge. Beginnend mit dem Dorf Segoukoro, die frühere Hauptstadt des Königs Bambara, wessen Geschichte im Dorf noch gut erhalten ist. Die Bordcrew wird sich um die Verpflegung kümmern. Alle Zutaten sind frisch aus den Dörfern gekauft. Wir übernachten in Zelten am Flussufer oder auf den Inseln. 

Am dritten Tag erreichen wir Koulikoro, hier verbringen wir eine Nacht in einem Hotel. 

Übernachtung: In Zelten am Flussufer & Hotel Nanagaleni in Koulikoro

Tag 14: Die Felsenlandschaft von Siby (ca. 130 km; F)

Von Koulikoro geht unsere Reise weiter nach Siby. Eine tolle und einzigartige Felsenlandschaft erwartet uns. Nach einem Mittagessen zur Stärkung geht es auf eine kleine Wanderung zum bekannten Kamadjan - Bogen. Unser Reiseleiter bringt Ihnen die Geschichte der Felsen näher und nimmt Sie mit zu einer Klettertour zum Gipfel des Bogens. Abhängig von der Fahrbahnbeschaffenheit geht es weiter zu den Wasserfällen, wo Sie ein erfrischendes Bad genießen können. Die Nacht verbringen wir in Siby.

Übernachtung: Campement de l'Arche in Siby

Tag 15:  Auf Wiedersehen Mali! (ca. 75 km; F) 

Heute bricht der letzte Tag unserer Reise an. Mit vielen Erinnerungen und unvergesslichen Erlebnissen im Gepäck kehren wir zurück nach Bamako. Hier haben Sie Zeit die Hauptstadt Malis noch einmal auf eigene Faust zu erkunden und auf dem Handwerkermarkt die letzten Souvenirs zu kaufen. Bei einem Abschiedsessen verabschieden wir uns von unserer Reisegruppe und wir werden von einem Transfer zum Flughafen gefahren. 

Min. 4 Personen, max. 8 Personen.

Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl kann die Reise bis 30 Tage vor Reisebeginn abgesagt werden.

R+V Gütesiegel
  • Rundreise von/bis Bamako mit Transfers und Aktivitäten wie im Programm beschrieben
  • 8 Übernachtungen in Hotels oder B&Bs, 4 Übernachtungen in Camps & 2 Übernachtungen im Zelt 
  • englischsprechende Reiseleitung
  • 14 x Frühstück, 6 x Mittagessen, 5 x Abendessen 
  • 1 Reiseführer von MairDumont Ihrer Wahl (pro Zimmer)
  • Ständige Ansprechpartner in Deutschland & Mali
  • Eintrittsgelder & -gebühren 
  • Tickets für das Festival "Sur le Niger" 
  • Touristensteuer 

Einreisebestimmungen:

Deutsche, Österreicher und Schweizer benötigen für die Einreise nach Mali ein Visum, welches bei einer malischen Auslandsvertretung in Deutschland beantragt werden kann. Der Reisepass muss jeweils sechs Monate über das Reiseende hinaus gültig sein. Die Einreisebestimmungen können sich kurzfristig ändern. Rechtsverbindliche Informationen zu den Einreisebestimmungen erhalten Sie direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate Malis.

Impfungen:

Mali ist Gelbfieber-Infektionsgebiet somit ist eine gültige Impfung gegen Gelbfieber vorgeschrieben. Außerdem wurde der fehlende Impfschutz gegen Masern zur Bedrohung der globalen Gesundheit erklärt. Eine Überprüfung und gegebenfalls Ergänzung des Impfschutzes ist für alle Reisenden dringend empfohlen. Außerdem empfohlen werden – neben den Standardimpfungen wie Tetanus, Diphtherie oder Keuchhusten – Impfungen gegen Hepatitis A und B sowie Typhus. Da auf der Reise ein Malariarisiko besteht ist auch eine Malariaprophylaxe dringend notwendig. Wir raten vor jeder Fernreise zu einer individuellen Konsultation bei einem Tropen- bzw. Reisemediziner.

Campement Houber in Djenné

Zelte

Résidence Djiguibombo in Ségou

Camping während der Bootsfahrt auf dem Niger 

Campement de l'Arche in Siby

Dies sind die landesüblichen Unterkünfte, welche wir regelmäßig unseren Kunden anvertrauen. Die Unterkünfte wurden nicht nur aufgrund ihres guten Personals und Niveaus ausgewählt, sondern auch wegen der wundervollen und einzigartigen Lage. Sollten ein oder mehrere Unterkünfte einmal nicht verfügbar sein, behalten wir uns vor, unsere Gruppe in anderen, gleichwertigen Unterkünften unterzubringen.

Auf den von uns angebotenen Campingplätzen, werden Ihnen Zelte und Matratzen zur Verfügung gestellt. Diese werden vor und nach der Übernachtung auf- und auch wieder abgebaut. 

Unsere durchgängige Reiseleitung in Mali ist Boureima Kassogue und sein Rufname ist Ibrahim. Er lebt im Dogon Land und teilt seine Liebe und Verbundenheit mit dem Land gerne mit den Reisenden. Als Einheimischer kann Ibrahim Ihnen viel über das Land, die Geschichte und die Kultur erzählen und Sie sicherlich von seinem Heimatland überzeugen.

Reiseleiter in Mali

Auf unserer Reise durch Mali bieten wir Ihnen eine Kombination aus privaten Transfer und öffentlichen Verkehrsmitteln an. Die Fahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln wird Ihnen ein besonderes Erlebnis bieten und gibt einen einzigartigen Einblick in das Leben Malis. Je nach Gruppengröße kann das eingesetzte Transportmittel variieren.

Wir buchen Ihnen sehr gerne die passenden Flüge zu dieser Reise. Nennen Sie uns einfach Ihren Wunschabflughafen, ob Sie ggf. früher an- oder später abreisen möchten und wie sonst wir Ihnen Ihre Anreise so angenehm wie möglich gestalten können. Ob preisbewusst mit zweimal umsteigen oder nonstop in der Business Class – wir finden eine Lösung. Garantiert.

Um Ihnen einen ersten Anhaltspunkt bieten zu können, welche Flugzeiten und Fluggesellschaften Sie voraussichtlich erwarten werden, haben wir im Folgenden eine zu dieser Reise passende, beispielhafte Flugverbindung für Sie aufgeführt.

FRA  – CDG 06:50 – 08:15 Air France 1019, 1 Std. 15 Min. 
CDG  – BKO 10:10 – 14:50 Air France 520, 5 Std. 40 Min. 

BKO – CDG 23:35 – 06:10 (+1) Air France 521, 5 Std. 35 Min. 
CDG – FRA 07:25 – 9:00 Air France 1518, 1 Std. 35 Min. 

Damit Sie bei all Ihren Erlebnissen und Abenteuern immer auf der sicheren Seite sind, empfehlen wir Ihnen den Reiseschutz der ERGO Reiseversicherung AG. Mit dem RundumSorglos-Jahresschutz sind Sie das gesamte Jahr über bei jeglichen Reisen abgesichert – unabhängig davon, ob Sie nur einen Wochenendausflug unternehmen oder bis zu drei Monate am Stück vereisen und auch, wenn Sie nicht bei Zeitgeist Erlebnisreisen gebucht haben. Sowohl beim Ganzjahresschutz, als auch bei einem einmaligen Reiseschutz können Sie zwischen einem Reiserücktrittsschutz, einem Reiseabbruchschutz, einem Reisekrankenschutz und einem Schutz bei Gepäckschäden wählen und diese entweder einzeln oder als Kombinationspaket buchen. Bei allen Varianten haben Sie außerdem die Wahl, ob Sie sich als Einzelperson, als Paar oder als ganze Familie absichern möchten. Jetzt Reiseversicherung abschließen!

Dokumente

  • Flugtickets
  • Reiseschutz
  • Impfpass (ggf. Fotokopie)
  • Krankenversicherungskarte
  • Kreditkarte
  • Reisepass (ggf. Fotokopie)

Kosmetika 

Technik und Ausrüstung

Zusätzliches

Kleidung

  • Badekleidung 
  • Kopfbedeckung
  • Lange strapazierfähige Hosen
  • Leichte Jacken
  • Unterwäsche (m / w)
  • Regenhose und -jacke
  • Schlafsachen
  • Shorts (m / w)
  • Sonnenbrille
  • T-Shirts (m / w)
  • Wasserfestes, stabiles Schuhwerk (m / w)
  • Wechselschuhe

Bitte beachten Sie, dass in Mali seit 2013 ein allgemeines Plastiktüten-Verbot im Sinne des Natur- und Umweltschutzes herrscht, welches für Touristen ebenso wie für Einheimische gilt. Achten Sie also bitte darauf, dass sich keine Plastiktüten in Ihrem Besitz befinden, sobald Sie nach Mali reisen möchten und greifen Sie stattdessen lieber auf Stoffbeutel zurück.

Für die Wanderung durch das Dogon Land ist eine gute Kondition erforderlich. Die Wanderung führt über Sand und felsige Oberflächen, und mehr als einmal werden mehrere hundert Meter hinabgestiegen oder entlang der Klippenwände geklettert. Die Entfernung zwischen den Dörfern liegt zwischen vier und zwölf Kilometer. Die kühlen Stunden morgens und spätnachmittags werden für die Wanderung genutzt, die wärmeren Stunden des Tages werden für das Mittagessen und Erholung genutzt.

Für die Reise sind Aufgeschlossenheit und eine flexible und abenteuerliche Einstellung erforderlich.

Wenn Sie eine Reise bei Zeitgeist Erlebnisreisen buchen, bekommen Sie von uns einen Reiseführer aus dem Hause MairDumont (Baedeker, Marco Polo, Lonely Planet, DuMont, Stefan Loose) geschenkt. Um sich darüber hinaus noch besser auf Ihre Reise einstimmen zu können, empfehlen wir Ihnen die Lektüre folgender Bücher:

...deshalb unterstützen wir mit jeder Reise den Papillon – Notfallfonds und den Papillon – Projektfonds.

Papillon Notfallfonds

Die lokale Gemeinschaft kann in schwierigen Situationen um einen Beitrag aus dem Nofallfonds bitten, wenn eine Familie 
nicht rechtzeitig die notwendigen Mittel selbst aufbringen kann. Hierunter kann man sich zum Beispiel medizinische Hilfe bei Krankheit oder Unfall, 

aber auch den Beitrag zu einer Beerdigung oder dem Wiederaufbau eines in der Regenzeit eingestürzten Hauses vorstellen.
Jede Anfrage wird individuell von unseren lokalen Ansprechpartnern vor Ort besprochen und beurteilt.

Papillon Projektfonds

Dieser Fonds wird eingerichtet, um hauptsächlich kleine lokale Initiativen zu unterstützen. Ganz nach dem Motto „Für und von Einheimischen“. Hierbei kann der Fokus zum Beispiel auf die Umwelt gelegt werden, wo Projekte zur Sensibilisierung für Abfall und Umwelt unterstützt werden können.  Des Weiteren gibt es Projekte, welche Einheimische dabei unterstützen ein Unternehmen oder ein Projekt zu gründen, um sich finanzielle Unabhängigkeit zu verschaffen. Wahrscheinlich wird Papillon in Zukunft verschiedene Projekte mit den lokalen Gemeinschaften durchführen.

Unterstützung der Fanga-Schulen durch den Projektfonds:

Die Fanga-Schulen sind Teil der regionalen Organisation CRDERMS, welche sich für die stärkere Verbreitung und Durchsetzung der beruflichen Bildung von Kindern in der Region Ségou einsetzt. Projekte gibt es in Fintiguila, Touana und in der Stadt Ségou. Neben theoretischen Kenntnissen werden den Mädchen und Jungen auch praktische Kenntnisse im Bereich Tischlerei, Mechanik und Landwirtschaft näher gebracht. Dieser Unterricht vermittelt den Kindern Fähigkeiten und viel Selbstvertrauen. In jungen Jahren werden ihnen Fähigkeiten beigebracht, die ihnen im späteren Leben Unabhängigkeit und Einkommen ermöglichen. 
Außerdem leistet der Papillon Projektfonds einen Beitrag zum Gehalt der Tischlerlehrer und unterstützt den Bau einer Schule in Ségou. 
Für weitere Informationen: www.fangaeducatie

Unterstützung eines Baumpflanzprojektes durch den Projektfonds:

Bei diesem Projekt arbeiten wir mit Souleymane Diakité zusammen, einem jungen Mann aus Ségou. Er pflanzt bereits seid mehreren Jahren Bäume in der Stadt, als wir uns bewusstwurden, dass die Erweiterung seiner Aktivitäten durch den Mangel an finanziellen Mitteln nicht möglich war. Durch den Projektfonds werden Mittel zur Verfügung gestellt, um die benötigten Materialien zu kaufen. Hierzu zählen zum Beispiel Decken zum Schutz der Bäume vor hungrigen Ziegen.  

Bereitstellung von Mikrokrediten aus dem Projektfonds:

Bereits seid mehreren Jahren vergeben wir Mikrokredite an Einheimische, um einkommensschaffende Aktivitäten zu starten oder auszubauen. Auch wenn einige Kredite an Männer vergeben werden, ist es das Hauptziel Frauen zu helfen, mehr finanzielle Unabhängigkeit zu erlangen.

Organisation vom GiveBackWednesday durch den Projektfonds:

Unter dem Namen GiveBackWednesday nehmen wir die einheimischen Jugendlichen mit auf Flussfahrten. Ein Tag auf dem Fluss und eine gute Mahlzeit werden kombiniert mit einem lehrreichen Besuch in einem Dorf. Die Kinder, die kaum mehr als ihr Wohn- und Schulviertel gesehen haben, lernen hier auf spielerische Art und Weise die Geschichte und das Handwerk (z.B. Töpferei) der eigenen Region kennen.

Stipendienfonds für malische Mädchen

Aus einer kollektiven Initiative entstand der Stipendienfonds für malische Mädchen. In einkommensschwachen Familien sind es häufig die Mädchen, denen die Chance auf eine gute Schulbildung verwehrt bleibt. Der Stipendienfonds übernimmt das Schulgeld sowie alle Notwendigkeiten, um diesen Mädchen eine Chance zu geben.

Als Privatreise zum Wunschtermin buchen?

Unsere Reisen haben Sie überzeugt. Nur ist leider kein Termin dabei, der Ihnen passt? Oder Sie möchten sie lieber im privaten Kreis buchen? Keine Sorge – wir werden uns auf den Kopf stellen, um Ihnen die Reise so zu ermöglichen, wie Sie es möchten. Damit sie das Zeug zur erlebnisreichsten Reise Ihres Lebens hat!